Skip to main content

Hilfsaktion gestartet

Wie der Weingartener Kleingartenverein Tornado-Opfern in Tschechien helfen will

Ein Tornado hat in mehreren Ortschaften in Tschechien Tod und Zerstörung hinterlassen. Christian Hofmeister aus Weingarten will nicht tatenlos zusehen und startet eine Hilfsaktion für die Menschen vor Ort.

Einige Spenden für Tschechien sind bei Christian Hofmeister schon eingetroffen. Foto: Holger Keller

Christian Hofmeister beschreibt Szenen der Zerstörung: „Es steht kein Stein mehr auf dem anderen. Es ist beinahe alles zerstört.“ Er spricht von der Wetterkatastrophe, die sich am 21. Juni in Südmähren/Tschechien zugetragen hat. Ein Tornado verwüstete mehrere Ortschaften und Dörfer, sechs Menschen starben, über 200 wurden verletzt.

Der Weingartener und Vorsitzende des örtlichen Kleingartenvereins will nicht tatenlos zusehen. Auf Facebook startet er eine Hilfsaktion – bis Ende Juli will er noch sammeln.

„Meine Schwägerin lebt in Österreich, genau auf der gegenüberliegenden Seite der Grenze“, berichtet er. „Die haben das Unwetter schon aufziehen sehen, eine gewaltige schwarze Wolkenwand, die über das Land gezogen ist.“ Seine Schwägerin berichtet am Telefon, wie sie auf ihrem Grundstück alles in Sicherheit gebracht haben, was möglich war, bevor tennisballgroße Hagelkörner herabstürzten.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang