Skip to main content

Umfrage zum Thema PFC

Kaufen Sie Spargel und Erdbeeren unbeschwert ein?

Kaufen Sie Erdbeeren und Spargel mit Bedenken oder unbeschwert? Trauen Sie dem Vorernte-Monitoring des Landes? Wie finden Sie die Information des Landes über die PFC-Belastung von Lebensmitteln? BNN-Mitarbeiterin Patricia Klatt hat Meinungen von Verbrauchern zum Vorernte-Monitoring bei Spargel und Erdbeeren im Zusammenhang mit dem PFC-Skandal in Mittelbaden eingefangen.

Beim so genannten Vorernte-Monitoring im Zusammenhang mit dem PFC-Skandal in Mittelbaden müssen dort angebaute Erdbeeren auf giftige Chemikalien untersucht werden. Foto: Daniel Reinhardt /dpa
Kaufen Sie Erdbeeren und Spargel mit Bedenken oder unbeschwert? Trauen Sie dem Vorernte-Monitoring des Landes? Wie finden Sie die Information des Landes über die PFC-Belastung von Lebensmitteln? BNN-Mitarbeiterin Patricia Klatt hat Meinungen von Verbrauchern zum Vorernte-Monitoring bei Spargel und Erdbeeren im Zusammenhang mit dem PFC-Skandal in Mittelbaden eingefangen. Nachfolgende  alle Antworten der nicht repräsentativen Umfrage:
  • "Da ich da Thema in der Presse - und dort insbesondere Deine Artikel verfolge, bin ich mit dem Thema im Ansatz vertraut! Ich kaufe durchaus Spargel und Erdbeeren, allerdings aus der Ortenau! Die Informationen erhält der Verbraucher nur aus der Zeitung, dies halte ich nicht für ausreichend, das hierdurch das Bewusstsein für die Gefährlichkeit nicht geschaffen wird!"
  • "Natürlich hat die Situation das Einkaufsverhalten beeinflusst. Das Monitoring ist bekannt, allerdings hat man auch Vorbehalte, ob da wirklich  alles rechtzeitig und repräsentativ untersucht wird. Die Erdbeeren kaufe ich nur noch bei einem Landwirt des Vertrauens und deshalb unbeschwert. Es gibt  Bekannte, die nur  noch nördlich des Landkreises einkaufen, um sicher zu gehen.  Die Informationen haben sich im Laufe der Zeit deutlich verbessert"
  • "Ich finde die Informationen des Landes sind sehr dürftig, falls überhaupt vorhanden oder zu finden sind. Aber trotzdem kaufe ich am liebsten regionale Produkte ein. Irgendwie widerstrebt es mir Lebensmittel zu kaufen die quer durchs Land gekarrt werden wenn sie auch bei uns wachsen. Mit einer ordentlichen Portion Gott Vertrauen genieße ich sie auch. Letztendlich bin ich mir nicht sicher ob Produkte aus anderen Anbaugebieten nicht auch mit irgendwas belastet sind!"
  • "Die Informationen des Landes sind ziemlich wischiwaschi zu diesem Thema. Ich kaufe weniger Erbeeren und Spargel. ich bin immer skeptischer was ein genussvoller und gesunder verzehr betrifft. Da verzichte ich doch lieber auf viele dinge,  als zu kaufen...."
  • "Ich habe noch nie etwas von Vorernte-Monitoring gehört und die Info von Seiten des Landes dürfte man als dürftig bezeichnen-wohlwollend ausgedrückt .... mein Einkaufsverhalten hat sich drastisch geändert, denn ich umgehe regionale Produkte gezielt .... vor  PFC  habe ich stets versucht, so regional wie nur irgend möglich zu kaufen ....wie gesagt lautet jetzt das Motto: nur nicht regional kaufen .... mangels vertrauen in eine Überwachung zugunsten des Verbrauchers."
  • "Informationen findet man bei Nachsuche, ansonsten steht das in der Berichterstattung nicht gerade im Vordergrund. Konventionell produzierte Lebensmittel kaufe ich nur im Notfall, bei Spargel und Erdbeeren reden alle über regionale Produkte und Hofcafes, aber niemand redet über Düngemittel und Pflanzenschutzmittel, nein Nitrophoskastangen und Plastiktunnelbeeren mag ich nicht.
  • "Vorernte-Monitoring sagt mir nichts. Information bekomme ich groß nicht mit, informiere mich aber auch nicht extra. Kaufe regionale Produkte, aber schon mit Bedenken. Dann müsste ich aber konsequent sein und nichts Regionales kaufen. Ich esse und verdränge."
  • "Das Einkaufsverhalten hat sich geändert. Wir vertrauen dem Monitoring nicht und  den Landwirten auch nicht. Wir kaufen Spargel zum Beispiel vom Kaiserstuhl...  Wir finden uns als Verbraucher zwecks Lebensmittel nicht gut informiert. Hier muss das Land mehr tun..."
  • "Ich kaufe hier nichts mehr ein, weil ich weiß, wie die Sachen angebaut werden, ich traue den Landwirten überhaupt nicht."
  • "Ich kaufe ein wie immer und ich mache mir da überhaupt keine Gedanken – ich glaube auch nicht, dass das die Leute überhaupt interessiert, denn in Hügelsheim / Iffezheim sind die Hofläden sehr voll und alle kaufen Spargel wie verrückt."
  • "Ich habe das Problem zum Glück nicht, weil ich selber Spargel und Erdbeeren anbaue."
  • "Ich kaufe die Erdbeeren direkt bei einer Frau, die sie hinter ihrem Haus anbaut, da wird sicher nichts drin sein."
  • "Ja, ich kenne das VEM und ja, ich kaufe regionale Produkte ein, ich bin der Meinung, dass das entsprechend kontrolliert wird."
  • "Nein, ich fühle mich von den Behörden keineswegs ausreichend informiert."
  • "Vorernte-Monitoring wird ja nur da gemacht, wo die Verschmutzung schon bekannt ist, möglicherweise gibt es noch viele unbekannte Flächen. Erdbeeren und Spargel kaufe ich regional und verdränge das PFC-Problem."
  • "Vom Vorernte-Monitoring hab ich noch nichts gehört."
  • "Erdbeeren und Spargel und viel Obst und Gemüse kaufe ich möglichst regional, meist auf dem Markt am Biostand. Dem vertraue ich ziemlich blauäugig. Allerdings hab ich meinen Hausarzt angesprochen, ich hätte gerne eine Blutuntersuchung auf  PFC-Belastung von mir."
  • "Meine Mutter kauft regionale saisonale Gemüse und Obst auf dem Wochenmarkt."
  • "Wenn ich einkaufe, bevorzuge ich Bioware, die möglichst aus der Region kommt."
  • "PFC kommt bei der Deklaration von Lebensmitteln leider nirgends vor."
  • "Ich bin da, glaube ich, kein guter Kandidat.  Ich traue zwar niemandem, verhalte mich aber eher nach dem Motto " duck and cover".Schande über mich... "
  • "Nun ja, zu der Infoveranstaltung hätte man gehen können, aber bombardiert wird man in der Presse oder den Läden nun wahrlich nicht mit Informationsmaterial. Also: nicht ausreichend."
  • "Ich habe vom Vorernte-Monitoring noch nicht viel gelesen. Vor dem PFC-Problem habe ich schon eher regional Erdbeeren und Spargel gekauft,  obwohl ich sonst eher bio-Ware kaufe. Ich denke, die Verantwortung für die Produkte,  welche Firmen verkaufen, wird zu oft von der Allgemeinheit übernommen durch die Politiker.
  • "Ich kenne Vorernte-Monitoring und verlasse mich darauf."
  • "Ich kaufe regionalen Spargel und auch Erdbeeren mit Bedenken."
  • "Ich kenne Informationen des Landes über PFC aus der Zeitung  - und von meinem Mann."
  • "Ich habe von dem Vorernte-Monitoring gehört, weiß aber nicht genau wer (welche Stelle bzw. Behörde führt es durch?) dafür verantwortlich ist und wie intensiv getestet wird, daher kann ich auch nicht sagen ob ich dem vertrauen soll. Dennoch kaufen wir Spargel und Erdbeeren aus der Region und haben eigentlich keine Sorgen. Die Information seitens Land finde ich schlecht. Ich kenne die Problematik eigentlich nur durch Artikel in der Zeitung."
  • "Das PFC-Problem sehe ich auch nicht so kritisch,  solange Politiker und Lobbyisten mir und der Umwelt zumuten, mit Ackergiften wie Glyphosat und Neonicotinoiden leben zu müssen. Auch die Empörung mancher Lokalpolitiker erscheint mir wenig glaubhaft, da man ja sonst mit Umwelt - und Naturschutz auch wenig am Hut hat. Hier spielt der Kostenfaktor wohl eine viel größere Rolle. Glaubhafter sind da eher Politiker, die das ganze Giftzeug gleich Richtung Eisbären schicken wollen. Da erinnern sich manche ganz schnell wieder an die guten alten Zeiten mit Dünnsäureverklappung in der Nordsee."
  • "PFC ist ein Problem, wir haben aber noch viel größere Probleme, die von Behörden und Politik geduldet und gefördert werden. Die meisten Bürger interessiert das herzlich wenig."
  • "Vorernte-Monitoring sagt mir gar nichts, PFC in der Region ist mir allerdings schon ein Begriff. Ich kaufe trotzdem regional, weil Sachen, die zum Beispiel aus Spanien kommen, ja auch mit irgendwas belastet sind. Informationen habe ich eigentlich nur aus der Zeitung erhalten, ich müsste mich wahrscheinlich auch aktiv darum bemühen, aber wo? Ich würde erwarten, dass man auf der Homepage der Stadt einen entsprechenden Hinweis findet."
  • "Ich kaufe dieses Jahr viel weniger regionale Erdbeeren und Spargel als sonst. Ich bin die Jahre zuvor jedes Wochenende zum Hofladen raus, aber jetzt etwas verunsichert. Da ich keine Tageszeitung habe, kann ich nicht sagen, ob ich gut oder schlecht informiert bin. Ich bin es halt  via facebook etc. Es ist halt Vieles noch ungewiss da es noch erforscht wird. Deshalb bin ich vorsichtiger im Konsum von den regionalen Produkten aus dem belastenden Gebiet."
  • "Wir kaufen Spargel und Erdbeeren natürlich vor Ort, nicht bedenkenlos, im Hinterhalt doch kein ganz unbeschwertes Gefühl, vor allem für unseren Nachwuchs. Den Behörden trauen wir eigentlich nicht so richtig, denn wem kann man (vor allem wenn es um  Gewinn und Ertrag geht) heutzutage glauben, da in erster Linie der Ertrag im Vordergrund steht,  erst in zweiter Instanz der Verbraucher (un)wichtig ist!"
  • "Wir wissen nicht, wie häufig Proben analysiert werden. Schaut man auf die Seite des Landratsamtes Rastatt, sind die meisten Daten schon fast ein Jahr alt. Hier würden wir uns regelmäßige Datenerhebung wünschen.Wir haben bisher sehr auf den Einkauf von regionalen Produkten geachtet. Zur Zeit weichen wir mehr nördlichem oder überregional aus."
  • "Es gibt zu wenige Informationen des Landes über die PFC-Belastung Wünschenswert wären z. B. regelmäßige Rubriken in Gemeindeanzeiger, Tageszeitungen etc."
  • "Ich kaufe keine Erdbeeren. Ich habe im Garten ein großes Feld mit wilden Walderdbeeren. Da ernte ich morgens welche fürs Müsli. Auch friere ich welche ein."
  • "Spargel habe ich in diesem Jahr noch keine gekauft. Die Informationspolitik des Landes zum Thema lässt zu wünschen übrig."
  • "Wir kaufen  Spargel so selten, dass wir uns da auch keine großen Gedanken machen."
  • Wie finden sie die Information des Landes über die PFC-Belastung von Lebensmitteln?  Gar nicht, also doch wohl ziemlich unzureichend.
  • "Ich bin nicht überzeugt ob die aufkommende Masse an Produkten alle geprüft werden können. (Zeitmangel)"
  • kaufen sie regionalen Spargel oder Erdbeeren mit Bedenken oder unbeschwert:Ich habe dieses Jahr Spargel aus anderen deutschen Anbaugebieten gekauft.
  • Wie finden sie die Information des Landes über die PFC-Belastung von Lebensmitteln? Ich denke,  dass die Politik sich bewusst ruhig Verhält, um keine Panik zu provozieren.
  • "Ich kaufe trotz des PFC-Eintrags im Grundwasser bewusst regionale Produkte. Diese beziehe ich hauptsächlich von einem Bio-Hof. Dieser Anbieter macht regelmäßig eigene Kontrollen und stellt die Werte, die im  Gießwasser gemessen wurden, online. Ich fühle mich auch ausreichend informiert. Wer sich für das Thema interessiert, bekommt genügend Infos von verschiedenen Seiten."
  • "Das Einkaufsverhalten hat sich unbedingt verändert. Bei Gemüse aus der Region, insbesondere Spargel und Erdbeeren, sind wir vorsichtig. Man beschäftigt sich ja nicht ständig mit den Vorfällen bei den verschiedenen Erzeugern, insofern man das überhaupt überblicken kann, und so ist man eben generell verunsichert. Da hilft auch das Vorernte-Monitoring wenig. Zumal dieses ja nicht alles erfasst. Die Informationen des Landes kenne ich natürlich, aber sie kommen bei vielen offenbar erst gar nicht an, und das Vertrauen in die Landespolitik ist bei mir jedenfalls nach all den Erfahrungen mit der PFC-Geschichte und den immer noch vorhandenen Unsicherheiten in der Bewertung von Grenzwerten etc. nicht besonders stark ausgeprägt."
nach oben Zurück zum Seitenanfang