Skip to main content

Zu hohe Geschwindigkeit

L 1131 bei Maulbronn: 18-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

Am Sonntagabend ereignete sich auf der Heilbronner Straße bei Maulbronn ein schwerer Verkehrsunfall, den ein 18-jähriger Motorradfahrer allein verursacht hat. Der Motorradfahrer ist, wie die Polizei mitteilt, nach erfolglosen Reanimationsmaßnahmen verstorben.

Polizen Foto: Rake Hora

Am Sonntagabend ist ein 18-Jähriger auf der Heilbronner Straße bei Heilbronn mit seinem Motorrad tödlich verunglückt.

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, fuhr der 18-Jährige mit seinem Leichtkraftrad gegen 20 Uhr auf der L 1131 von Zaisersweiher in Richtung Maulbronn, als er aufgrund zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und stürzte. Daraufhin rutschte der Mann laut Polizei etwa 30 Meter über die Fahrbahn und unter die Schutzplanke auf der rechten Fahrbahnseite. Dort prallte der 18-Jährige mit seinem Leichtkraftrad gegen den Fuß der Schutzplanke und verletzte sich tödlich.

Der Notarzt versuchte, den Mann zu reanimieren, konnte aber letztlich nur den Tod des Motorradfahrers feststellen.

Das Leichtkraftrad wurde durch den Aufprall in zwei Teile gerissen. Dadurch entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro. Die Polizei schließt aus, dass noch weitere Verkehrsteilnehmer an dem Unfall beteiligt waren.

(ots/BNN)

nach oben Zurück zum Seitenanfang