Skip to main content

Langer Stau am Montagmorgen

Lkw kracht bei Karlsbad auf Citroen: Stau auf A8 in Richtung Karlsruhe nach Unfall bei Karlsbad

Am Morgen ist auf der A8 bei Karlsbad ein Lkw auf ein Auto gekracht. Dessen Insassen wurden dabei schwer verletzt. In Fahrtrichtung Karlsruhe bildete sich in der Folge ein langer Stau. Vermutlich bis zum späten Vormittag soll es zu Behinderungen kommen.

Ein Unfall auf der A8 sorgt am Montagmorgen für einen langen Stau. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Wie die Polizei mitteilt, habe ein in Richtung Karlsruhe fahrender Citroen wegen einer Verkehrsstockung die Fahrt verlangsamt. Ein dahinter fahrender Tanklastzug habe nicht mehr rechtzeitig abbremsen können und sei in den Wagen gekracht. Dessen 23-jähriger Fahrer und seine 33-jährige Beifahrerin zogen sich dabei schwere Verletzungen zu. Sie kamen in ein Krankenhaus. Zu ihrer Versorgung war auch ein Helikopter im Einsatz.

Besonnen reagierte der davor haltende Fahrer eines Kleintransporters. Er habe im Rückspiegel die Kollision gesehen und sein Fahrzeug ein paar Meter nach vorn gesteuert. Zwar sei der Citroen noch auf den Kleintransporter aufgeschoben worden - allerdings sei der Aufprall durch den Reflex des Kleintransporterfahrers deutlich abgemildert worden.

Die A8 war an der Unfallstelle in Richtung Karlsruhe zunächst gesperrt. Gegen neun Uhr gab die Polizei den linken Fahrstreifen wieder frei. Derzeit liefen Aufräumarbeiten, teilte eine Sprecherin mit. Mit der vollständigen Freigabe der Stelle sei gegen 11 Uhr zu rechnen. Am Vormittag staut sich der Verkehr auf mehr als zehn Kilometer.

Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden liegt nach Auskünften der Polizei bei 75.000 Euro.

BNN

nach oben Zurück zum Seitenanfang