Skip to main content

Auf der Spur des Goldes

Münzen im WC-Spülkasten: Goldhändler aus Rheinstetten und Pforzheim verraten kuriose Gold-Verstecke

Das glänzende Edelmetall steht seit Jahrtausenden für Reichtum und Macht. Doch was macht es so wertvoll? Und wo bunkern Kunden ihr Gold? Zwei Händler aus Rheinstetten und Pforzheim geben seltene Einblicke.

Die Figur Dagobert Duck ist in einem Tresor zu sehen.
Vom Goldfieber ist auch Dagobert Duck infiziert. Die „reichste Ente“ der Welt badet regelmäßig in seinem glänzenden Schatz. Foto: Heritage Auctions (ha.com)/Ho picture alliance/dpa

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang