Skip to main content

Umgangsboykott

Trotz Gerichtsbeschluss sieht Vater aus Karlsruhe seine Tochter nicht

Gerichte beschließen, dass ein Vater aus Karlsruhe seine Tochter regelmäßig sehen darf. Doch die Mutter bringt das Kind nicht zu den Treffen. Der Vater verzweifelt - und verliert das Vertrauen in den Rechtsstaat.

Ihm fehlt seine Tochter: Mirco Schmidt möchte seine Tochter regelmäßig sehen. Jetzt kämpft er um das Sorgerecht. Foto: Catrin Dederichs

Anna fehlt. Anna fehlt beim Kuchenbacken, beim Knuddeln, beim Drachensteigen, an Kindergeburtstagen und an Weihnachten. Anna fehlt morgens, mittags, abends. Auch nachts fehlt Anna: Dann liegt ihr Vater Mirco Schmidt (Name von der Redaktion geändert) wach im Bett und grübelt.

Schmidt wohnt in Karlsruhe-Durlach, seine Tochter eine halbe Autostunde entfernt in Baden-Baden. Vater und Mutter teilen sich das Sorgerecht. Der 49-Jährige möchte die Vierjährige regelmäßig sehen. Familien- und Amtsgericht regelten schon vor Monaten ein Umgangsrecht. Trotzdem ist die Kleine aus Mirco Schmidts Leben verschwunden.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang