Skip to main content

Platzverweis für Fußballspiel

Viele Menschen, kaum Corona-Verstöße: Karlsruhe zieht positives Wochenend-Fazit

Disziplin zum Ferienstart: In Karlsruhe wurden die Corona-Regeln am Wochenende weitestgehend befolgt, obwohl es viele Menschen ins Freie zog. Oberbürgermeister Frank Mentrup kündigt nach einer vorsorglichen Sondersitzung zur Situation in den Senioren- und Pflegeheimen an, Mitte der Woche ein einheitliches Unterstützungskonzept für die Einrichtungen vorzustellen.

Insgesamt meldete die Polizei nur wenige Verstöße. Foto: jodo Foto: jodo

Disziplin zum Ferienstart: In Karlsruhe wurden die Corona-Regeln am Wochenende weitestgehend befolgt, obwohl es viele Menschen ins Freie zog. Oberbürgermeister Frank Mentrup kündigt nach einer vorsorglichen Sondersitzung zur Situation in den Senioren- und Pflegeheimen an, Mitte der Woche ein einheitliches Unterstützungskonzept für die Einrichtungen vorzustellen.

Das frühlingshafte Wochenende zum Start der Osterferien hat die Disziplin der Menschen in Karlsruhe offenbar nicht geschmälert. Die Corona-Maßnahmen würden eingehalten, obwohl es viele Menschen ins Freie gezogen habe, so die Stadt Karlsruhe.

Unverändert ist die Lage in den Senioren- und Pflegeheimen. Oberbürgermeister Frank Mentrup kündigt nach einer vorsorglichen Sondersitzung zur Situation in den Senioren- und Pflegeheimen an, Mitte der Woche ein einheitliches Unterstützungskonzept für die Einrichtungen vorzustellen.

"Es ist insgesamt ruhig gewesen", sagt am Sonntagnachmittag der Leiter des Karlsruher Ordnungs, und Bürgeramtes, Björn Weiße. "Es waren zwar doch einige Menschen unterwegs bei dem schönen Wetter, wir haben aber beobachtet, dass sich die ganz überwiegende Mehrheit an die Vorgaben gehalten hat."

Schutz vor Corona: Die Mehrheit hält sich an Vorgaben

Am Samstag war auch ein Reiterduo der Polizei an der Alb unterwegs. Der ausgedehnte Grünzug der Günther-Klotz-Anlage wimmelt bei schönem Wetter regelmäßig von Familien und  anderen Erholung Suchenden jeden Alters. Aus dem Sattel kontrollierten die Uniformierten dort zum Start der Osterferien die Einhaltung der Corona-Regeln.

Besonders im Blick war der Wochenmarkt auf dem Gutenbergplatz. Am Samstag fand er erstmals mit einer neuen Anordnung der Marktstände statt, um durch größtmögliche Abstände das Infektionsrisiko zu minimieren.

Der Wochenmarkt auf dem Gutenbergplatz hat die Bewährungsprobe bestanden. Die neue Anordnung der Stände wegen Corona erlaubt den Menschen, genug Abstand voneinander zu halten. Foto: jodo

"Die Beschicker haben alles ermöglicht, damit man Abstand halten kann", sagt Weiße nun, der das Geschehen ebenso wie der Marktamtsleiter Armin Baumbusch am Samstag selbst beobachtet hatte.

Ich habe ein gutes Gefühl.
Karlsruhes Ordnungsamtsleiter Björn Weiße zum Wochenmarkt auf dem Gutenbergplatz

Eine Woche zuvor hatte der Krisenstab der Stadt noch erhebliche Bedenken angesichts der vielen Menschen auf dem Gutenbergplatz. Nun sagt Weiße mit Blick auf die nächsten Markttage auf dem zentralen Platz der Weststadt: "Ich habe ein gutes Gefühl."

Platzverweis gegen Fußballer

Einige Ordnungswidrigkeiten und Vergehen ahndete die Polizei in der Stadt am Wochenende aber doch. Am Sonntag gegen 16 Uhr spielten auf dem Otto-Dullenkopf-Park in Karlsruhe sieben Personen Fußball. Sie erhielten Platzverweise und müssen nun mit einer Ordnungswidrigkeiten-Anzeige rechnen.

Bildergallerie: Impressionen des Wochenendes aus der Region

Beamte des Einsatzzuges, die bereits am Samstag gegen 19 Uhr in der Karlsruher Adlerstraße unterwegs waren, trafen in einer Shisha-Bar zwei Kunden an, die Tabak für ein entsprechendes Rauchgerät erstanden hatten. Der Inhaber bot trotz des Verbots sein Sortiment an. Ihn erwartet nun gleichfalls eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit.

Wegen Vergehen nach dem Infektionsschutzgesetz werden auch drei Prostituierte angezeigt, die Kräfte des  Kommunalen Ordnungsdienstes der Stadt Karlsruhe am Samstag gegen 23 Uhr in der Ottostraße antrafen.

Erfreuliche Folge der positiven Beurteilung der Lage am Wochenende, auf dem Gutenbergplatz und andernorts in der Stadt: Es sind Weiße zufolge vorerst keine weiteren einschränkenden Schritte geplant.

Moderater Anstieg der Corona-Fallzahlen

Der Sonntag brachte indes einen moderaten Anstieg bei den gemeldeten Fallzahlen in Karlsruhe und dem Landkreis. Seit Samstag nahm die Zahl von Covid-19-Infektionen, die dem Gesundheitsamt Karlsruhe bekannt wurden, um 29 Fälle zu, von 849 auf 878 Infektionen. Davon entfallen zehn auf die Stadt, 19 auf den Landkreis.

Damit gelten nun 238 Städter und 640 Bewohner des Landkreises als Träger des Virus. Neue Todesfälle durch den Erreger wurden nicht bekannt. Elf Menschen kostete der Coronavirus bisher in Stadt und Landkreis Karlsruhe das Leben.

nach oben Zurück zum Seitenanfang