Skip to main content

Schon 68 Bewohner infiziert

Drei weitere Corona-Tote in Pflegeheim in Bretten-Neibsheim

Die Zahl der Toten wegen einer Infektion mit dem Coronavirus im Altenwohn- und Pflegeheim Haus Schönblick in Neibsheim ist von zwei auf fünf gestiegen. Zudem sind 68 Bewohner der Pflegeeinrichtung in dem Brettener Stadtteil sowie 36 Mitarbeiter mit Covid-19 infiziert.

Zwei Todesfälle wegen des Coronavirus und acht Infektionen gibt es im Altenwohn- und Pflegeheim Haus Schönblick in Bretten-Neibsheim. Foto: Rebel

Das haben der Landkreis Karlsruhe und die Stadt Bretten am Freitag mitgeteilt. Am Mittwoch waren die ersten beiden Todesfälle und acht Infektionen in der Einrichtung bekanntgeworden, das Haus Schönblick ist seit fast drei Wochen angeriegelt.

Weiterer Anstieg der Infizierten erwartet

Aufgrund des dramatischen Anstiegs der Infektionen innerhalb von 48 Stunden geht man im Haus Schönblick und im Brettener Rathaus davon aus, dass die Zahl der Infizierten wohl noch weiter steigen wird. Deshalb wurde auch ein Aufruf gestartet, dass sich Pflegekräfte, die derzeit nicht aktiv im Dienst sind, melden sollen, um das Personal vor Ort zu unterstützen.

In der Neibsheimer Einrichtung nützt jetzt jede kundige helfende Hand.
Christoph Schnaudigel, Landrat Karlsruhe

Ausdrücklich schließen sich Landrat Christoph Schnaudigel und Oberbürgermeister Martin Wolff der Aufforderung des Landes Baden-Württemberg an, wonach sich alle derzeit nicht in der Pflege aktiven Pflegekräfte und Angehörigen pflegenaher Berufsgruppen melden sollen, um bei der Bewältigung der Corona-Krise Unterstützung zu leisten: „In der Neibsheimer Einrichtung nützt jetzt jede kundige helfende Hand“, appellieren Landrat und Oberbürgermeister.

Melden kann man sich direkt bei Oberbürgermeister Martin Wolff ( Martin.Wolff@bretten.de ); die Stadtverwaltung koordiniert dann in Absprache mit dem Landkreis einen eventuellen Einsatz.

nach oben Zurück zum Seitenanfang