Skip to main content

Wohnungslos seit Mitte Juli

Drogen und Hilfsbereitschaft: Das erlebt die fünffache Mutter in der Brettener Obdachlosenunterkunft

Die junge Brettenerin und ihre fünf Kinder arrangieren sich mit dem Leben im Obdachlosenheim. Schmutz und Drogen hatte die Mutter unterschätzt. Aber manches ist tatsächlich auch deutlich besser als erwartet.

Wäsche trocknen, essen und schlafen, alles in einem Zimmer. In diesem Raum übernachtet Tanja L. mit ihren jüngsten beiden Kindern. Durch eine Tür kommt sie ins Zimmer der drei Großen.
Wäsche trocknen, essen und schlafen, alles in einem Zimmer. In diesem Raum übernachtet Tanja L. mit ihren jüngsten beiden Kindern. Durch die Tür (links) kommt sie ins Zimmer der drei Großen. Foto: Catrin Dederichs

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang