Skip to main content

Aus Mist wird Energie

Erweiterung der Biogasanlage in Oberderdingen: Landwirtschaftsminister Hauk lobt Kraft-Wärme-Verbund

Die Firma E.G.O. in Oberderdingen und der benachbarte Bauernhof Meerwarth setzen ein Kooperationsprojekt fort, bei dem aus dem Mist der 240 Milchkühe im hofeigenen Biomassekraftwerk Biogas erzeugt.

Eröffnen symbolisch die Erweiterung der Biogasanlage und des neuen Blockheizkraftwerks. Landwirtschaftsminister Peter Hauk, Dr. Karlheinz Hörsting und Christian Meerwarth (von links). Foto: Michael Fritz

Wenn ein weltweit erfolgreiches Industrieunternehmen und ein örtlicher landwirtschaftlicher Betrieb gemeinsam ein innovatives Energiemanagement auf die Beine stellen, ist das mehr als nur eine Nachricht wert. Das Kooperationsprojekt zwischen der Firma E.G.O. und dem benachbarten Bauernhof Meerwarth begeisterte auch Landwirtschaftsminister Peter Hauk (CDU), der bei der offiziellen Inbetriebnahme nicht nur eine Rede hielt, sondern auch gleich noch seine niedersächsische Amtskollegin Barbara Otte-Kinast mitbrachte, die gerade zum fachlichen Erfahrungsaustausch zu Gast war.

Zuvor begrüßte Karlheinz Hörsting für die Blanc & Fischer Familienholding, zu der auch die Firma E.G.O. gehört, die Besucher und gab einen kurzen Überblick über die vielfältigen Aktivitäten und den nachhaltigen Ansatz der Unternehmensgruppe. Die fünf weltweit agierenden Unternehmen der Holding mit insgesamt rund 8.400 Beschäftigten erwirtschaften einen Jahresumsatz von über 1,2 Milliarden Euro.

Dabei ist die Unternehmensstrategie von den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen abgeleitet, wie Hörsting an einigen Beispielen veranschaulichte. In diesen Kontext passt auch die Kooperation mit dem Landwirtschaftsbetrieb Meerwarth.

Konzept der Wärmeversorgung durch erneuerbare Energie beeindruckt

Christian Meerwarth, der den Familienbetrieb in dritter Generation leitet, erläuterte das Projekt, das bereits 2011 mit einer ersten Anlage startete. Durch die rund 240 Milchkühe seines Betriebes falle reichlich Mist und Gülle an. Daraus werde im hofeigenen Biomassekraftwerk Biogas erzeugt, das auf dem Produktionsgelände der E.G.O. verstromt wird.

Die dabei anfallende Wärme wird hierbei zur Beheizung mehrerer Betriebsgebäude genutzt. Die nun erfolgte Erweiterung der Biogasanlage und der Bau eines zweiten Blockheizkrafwerkes (BHKW) auf dem Gelände der E.G.O. ermögliche es nun, noch weitere Produktionsgebäude und das neue Verwaltungsgebäude der E.G.O. in den Kraft-Wärme-Verbund mit aufzunehmen, war zu erfahren.

Gerade diese Kombination aus Verstromung der Biomasse bei gleichzeitiger Nutzung der Abwärme war es, die Minister Hauk besonders begeisterte. Bislang werde dem Thema Wärmeversorgung aus erneuerbaren Energien noch zu wenig Beachtung geschenkt, bedauerte Hauk, der in der Oberderdinger Anlage einen „unersetzbaren Beitrag“ zu einer gesicherten Energieversorgung sah. „Genau solche Projekte brauchen wir, wenn wir die Energiewende schaffen wollen“, sagte Hauk.

Genehmigungsverfahren sollen einfacher werden

Die von Meerwarth zuvor geäußerte Kritik an den zu langen Genehmigungsverfahren für innovative, regionale Energiekonzepte griff Hauk durchaus selbstkritisch auf und spielte sie elegant den anwesenden Landtagsabgeordneten Andrea Schwarz (Grüne) und Ansgar Mayr (CDU) mit dem Aufruf zu, hier gemeinsam für Abhilfe und schnellere Verfahrensabläufe zu sorgen.

Da die erweiterte Biogasanlage und das neue BHKW bereits im letzten Jahr in Betrieb gingen – die Eröffnung jedoch pandemiebedingt schon zweimal verschoben werden musste – konnte Christian Meerwarth einen störungsfreien Betrieb und erste, beeindruckende Erfolgszahlen vermelden. 300.000 Liter nicht verbrauchtes Heizöl und 776 Tonnen eingespartes CO2 sind die Bilanz des ersten Betriebsjahres.

Zur Blanc & Fischer Familienholding gehören unter anderem die Unternehmen E.G.O. und Blanco. E.G.O. ist ein Zulieferer für Hersteller von Hausgeräten. Das Unternehmen bietet Heiz- und Steuerelemente, die zum Kochen und Backen, zum Waschen, Trocknen und Geschirrspülen benötigt werden. Blanco steht für einen gestalteten Wasserplatz in der privaten Haushaltsküche. Schwerpunkte sind smarte Armaturen mit erweiterten Funktionen, hochwertige Spülen und clevere Unterschrank-Organisation.

nach oben Zurück zum Seitenanfang