Skip to main content

Wenn die Auflagen befolgt werden

Sprantaler Problemhund: Stadt Bretten sieht keine akute Gefahr

Der Sprantaler Hundebesitzer muss für eine sichere Einfriedung sorgen, sonst drohen ihm Zwangsmaßnahmen. Vor seiner Hündin haben Hundehalter und Spaziergänger Angst.

Ein provisorisch aufgebaute Sicherheitszaun.
Der bislang lediglich provisorisch aufgebaute Sicherheitszaun muss innerhalb einer vorgegebenen Frist ordnungsgemäß aufgestellt werden, ansonsten drohen dem Hundehalter vonseiten der Stadt Zwangsvollstreckungsmaßnahmen. Foto: Hansjörg Ebert

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang