Skip to main content

Gefährliche Fahrweise

„Geisterfahrer“ in Bruchsaler Einbahnstraßen unterwegs

Ein Autofahrer ist am Dienstagmittag in mehrere Einbahnstraßen in Bruchsal entgegen der Fahrtrichtung eingefahren. Durch seine gefährliche Fahrweise ist es beinahe zu einem Unfall gekommen.

Der Autofahrer wurde von der Polizei aufgehalten. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Ein 30-jähriger Autofahrer verursachte am Dienstagmittag mit seiner gefährlichen Fahrweise in Bruchsal beinahe mehrere Unfälle. Wie die Polizei mitteilte, fuhr der Mann gegen 13.45 Uhr sowohl die Reserveallee als auch die Styrumstraße entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. Ein Zeuge machte ihn auf seine Geisterfahrt aufmerksam.

Der 30-Jährige beschleunigte sein Fahrzeug und fuhr über den Gehweg zur Kreuzung Schönbornstraße. Dort nahm er einem anderen Autofahrer die Vorfahrt. Dieser konnte den Zusammenstoß nur durch eine Gefahrenbremsung verhindern. Nachdem der Mann dann endlich anhielt, wurde er erneut vom Zeugen angesprochen und aufgehalten, bis die Polizei eintraf.

Nun steht die Klärung der Fahrtüchtigkeit des Mannes im Vordergrund. Seinen Führerschein ist der „Geisterfahrer“ bis dahin jedenfalls los.

nach oben Zurück zum Seitenanfang