Skip to main content

Rund 600 Stück verteilt

Kühlturm to go: Steine des Philippsburger Wahrzeichens sind heiß begehrt

Schon seit ein paar Wochen ist das AKW Philippsburg Geschichte. Einen Teil davon gab´s jetzt zum Mitnehmen: Rund 600 Menschen haben sich am Samstag ein Stückchen vom Kühlturm gesichert.

„Steinreich” sind Hanna Roth und ihre Enkelin Lena: Sie haben sich die Erinnerungsstücke der Philippsburger Kühltürme gesichert Foto: Martin Heintzen

Sie haben die Größe eines Fußballs oder eines Tennisballs, manche sind glatt, andere rau. Wieder anderen sieht man an, dass sie von der Außenhaut der Kühltürme stammen: Die gut 1.200 Betonstücke aus dem Philippsburger Atomkraftwerk wechseln an diesem Samstag ihren Besitzer. 600 Menschen haben sich ein Erinnerungsstück gesichert. Die meisten denken mit Wehmut an „ihr” Atomkraftwerk.

Die beiden Kühltürme des Philippsburger Atomkraftwerks liegen in Trümmern - aber diese Trümmer sind heiß begehrt: „Darf’s ein etwas größerer Stein sein? Oder lieber ein kleiner handlicher?” Die EnBW-Mitarbeiter wollen es allen „Kunden” recht machen.

EnBW hat Zeitfenster zur Abholung eingerichtet

Eine ältere Dame kann sich nicht so recht entscheiden. „Ich bin überwältigt”, entfährt es der Philippsburgerin. Sie ist an diesem Samstagvormittag mit dem Fahrrad ans Atomkraftwerk gefahren, um sich einen Erinnerungsstein der Kühltürme zu sichern.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang