Skip to main content

Trümmerteile am Unfallort

27-jähriger fährt mit Auto über Kreisverkehr in Weiher und flüchtet vom Unfallort

Bei einem Unfall am Ortsausgang von Weiher ist ein 27-jähriger quer über einen Kreisverkehr gefahren und anschließend vom Unfallort geflohen. Bei den Ermittlungen fanden die Beamten Trümmerteile eines roten Wagens, den sich der junge Mann jedoch nur geliehen hatte.

Den roten Wagen hatte sich der Mann aus Bruchsal geliehen. Nach dem Unfall stellte er ihn auf dem Parkplatz beim Hardtsee ab. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Ein 27-jähriger Mann aus Bruchsal ist am Donnerstagabend quer über den Kreisverkehr am Ortsausgang von Weiher in Richtung Forst gefahren und anschließend vom Unfallort geflohen. Wie die Polizei in ihrer Pressemitteilung erklärt, hatte ein Zeuge am Freitagmorgen gegen 2 Uhr die Spuren am Kreisverkehr entdeckt und daraufhin die Beamten verständigt.

An der Unfallstelle fanden die Beamten Fahrzeugtrümmerteile. Diese Teile stammten den Ermittlungen zufolge vermutlich von einem roten Opel. Bei der Fahndung in der Umgebung fanden die Polizisten schließlich am Rande des Parkplatzes beim Hardtsee einen unfallgekennzeichneten roten Wagen. Anhand der Kennzeichen ermittelten sie den Halter, der das Fahrzeug jedoch verliehen hatte.

Daraufhin suchten die Beamten den unfallflüchtigen 27-jährigen in Bruchsal auf. Dieser gab zu, den Wagen zum Unfallzeitpunkt gefahren zu haben. Demnach ereignete sich der Unfall bereits am Donnerstagabend gegen 21 Uhr. Der Fahrer selbst sei dabei unverletzt geblieben. Am Kreisverkehr und einem Verkehrszeichen entstand dabei ein Schaden von knapp 500 Euro. Der 27-Jährige wird nun wegen unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle angezeigt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang