Skip to main content

Mann zeigt Zivilcourage

Paketbote löscht Brand in Einfamilienhaus in Wiesental

Ein 29-Jähriger hat eigentlich nur ein Paket abliefern wollen, als er den Brand in einem Haus in Wiesental gelöscht hat. Seine Zivilcourage hat vermutlich einer Mutter und deren Kindern das Leben gerettet.

Der Brand ist durch den Kaminofen im Haus ausgelöst worden. Unser Bild ist ein Symbol. Foto: Kohls/SDMG/dpa

Der Vorfall hat sich am Dienstag gegen 10.45 Uhr in einem Reihenhaus in der Frankenstraße in Waghäusel ereignet. Wie die Polizei mitteilte, befanden sich zu diesem Zeitpunkt die drei Kinder eines Ehepaares im Erdgeschoss des Hauses. Die Mutter, die in der Nacht gearbeitet hatte, war hingegen im ersten Obergeschoss.

Nach den bisherigen Erkenntnissen hatte der Vater in den frühen Morgenstunden vor der Arbeit einen Kaminofen angefeuert, durch den das Haus derzeit beheizt wird. Weil die Ofentür nicht richtig verschlossen war, entzündete vermutlich ein Funken das in einiger Entfernung gelagerte Brandmaterial. Daraufhin brach ein Feuer im Haus aus.

Die Kinder im Alter von fünf, elf und siebzehn Jahren konnten den Brand allein nicht unter Kontrolle bringen. Als ein Paketbote, der lediglich ein Paket zustellen wollte, klingelte, bemerkte dieser sofort die Flamen. Daraufhin griff der 29-Jährige kurzerhand nach dem Gartenschlauch, um den Hilferufen der Kinder nachzukommen. Hierdurch konnten das Feuer eingedämmt werden.

Kurze Zeit später traf dann auch die alarmierte Feuerwehr ein, die den Brand löschte und das verrauchte Haus belüftete. Alle Personen blieben weitgehend unverletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 20.000 Euro.

nach oben Zurück zum Seitenanfang