Skip to main content

I hätt do mol a Frog

Warum die Bahn eine Rampe an einer Bruchsaler Haltestelle mit über 60 Stufen für überflüssig hält

Die Deutsche Bahn treibt den barrierefreien Ausbau von Bahnhöfen und Haltestellen voran. Das gilt offenbar nicht für alle Orte. Dabei könnte man leicht nachrüsten, findet ein Radfahrer.

Abschreckend: 27 Stufen muss man als Fahrradfahrer sein Rad die Treppen an der Haltestelle Am Mantel hoch- oder runter schleppen. Für Elisabeth Fischer ein Unding. Ihr E-Bike wiegt 23 Kilogramm. Foto: Heike Schaub

Die viel beschworene Barrierefreiheit der Deutschen Bahn sieht anders aus. Das findet jedenfalls Gottfried Wolf aus Huttenheim. Mit dem Fahrrad ist der frühere Lehrer am Käthe-Kollwitz-Gymnasium regelmäßig über Graben-Neudorf und ein Stück an der Bahnlinie entlang zur Schule gefahren. Über 30 Kilometer hin und zurück jeden Tag.

Mit der Inbetriebnahme der neuen S-Bahn-Linie S33 zwischen Bruchsal und Germersheim 2011 entstanden auch die neuen Haltestellen Bruchsal-Sportzentrum und Bruchsal-Im Mantel. „Ich habe mich ein Jahr lang auf die Eröffnung gefreut“, erzählt Wolf im BNN-Gespräch. Die neue Haltestelle hätte ihm den einen oder anderen Umweg erspart.

Umso größer ist die Enttäuschung, dass an den Gleisen Am Mantel von Barrierefreiheit nichts zu sehen ist.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang