Ottenhöfen
"Schwarzwald-Idyll": Nach Auffassung der Zeitschrift „Outdoor“ steht Ottenhöfen unter sechs empfehlenswerten Trips in Deutschland auf Platz eins. | Foto: Michael Moos

„Schwarzwald-Idyll“

Zeitschrift zählt Ottenhöfen zu den „besten Outdoor-Reisezielen 2020“

Anzeige

„Das Dorf Ottenhöfen nahe Offenburg besitzt alles, was ein Schwarzwald-Idyll ausmacht“, lautet die Begründung der Zeitschrift „Outdoor“, die die Gemeinde auf Platz eins ihrer Liste der „sechs Deutschland-Trips, die ihr 2020 machen müsst“ gesetzt hat.

Das Magazin widmet sich in einem Sonderheft den „50 schönsten Orten der Welt“ von den Alpen bis nach Skandinavien und weiter rund um den Globus, an denen Freunde des aktiven „Draußenseins“ überall ihre Wanderschuhe schnüren können. Ottenhöfen ist aus Sicht der Zeitschriftenredaktion darunter – und liegt bei den Tipps zum Bundesgebiet vor der Mecklenburgischen Seenplatte, dem Fichtelgebirge, dem Thüringer Wald sowie der Donau in Niederbayern und einfach einer Nacht unter freiem Himmel.

Einziger Klettersteig im Nordschwarzwald

„Heimelige Täler voller saftiger Wiesen, liebevoll restaurierte Mühlen, verstreute Höfe, die sich in die Hanglage schmiegen, und rauschende Wälder“ machen demnach den Schwarzwaldort aus, der nicht nur 200 Schnapsbrennereien, sondern mit dem Karlsruher Grat auch noch den einzigen Klettersteig des Nordschwarzwalds bereithält.

Idealer Ort für geniale Wandertage

Optisch locken soll hier ein Foto von zwei Wanderern, die in der rot leuchtenden Abendsonne die Aussicht über Hügel und Weinberge genießen. Angepriesen werden außerdem Touren über den Felsenweg und den Mühlenweg sowie für „wanderfreie“ Tage ein Besuch im Naturerlebnisbad, denn „es schwimmt sich dort, als wäre man eins mit der Landschaft“. Dazu gibt es neben GPS-Daten für Wanderungen auch Tipps zu Anfahrt, Unterkünften und „badischer Lebensart“, schließlich sei „das Dorf Ottenhöfen der ideale Ort für ein paar geniale Wandertage im Schwarzwald“.

Nach Mühlen wird am häufigsten gefragt

„Das freut uns natürlich sehr“, sagt Elke Ruf von der Ottenhöfener Tourist-Information über die Erwähnung der Gemeinde. Die verschiedenen Mühlen rund um den gleichnamigen Themenweg gehören in der Tourist-Info zu den am häufigsten nachgefragten Sehenswürdigkeiten im Ort. Dazu zähle zudem die rund 150 Jahre alte Hammerschmiede, ebenso auch die im Stil einer norwegischen Stabkirche gebaute evangelische Kirche.