Gute Stimmung: Profikoch Christian Lohse mit Kathrin Speth.
Gute Stimmung: Profikoch Christian Lohse mit Kathrin Speth. | Foto: privat

Mit Profikoch Christian Lohse

Fünf Restaurants aus Karlsruhe, Forchheim und Rastatt kochen bei „Mein Lokal, Dein Lokal“ um den Sieg

Anzeige

Nach 2017 kommt in der nächsten Woche zum zweiten Mal eine Ausgabe der Fernsehsendung „Mein Lokal, Dein Lokal – Der Profi kommt“ aus Karlsruhe und der Region. Ab Montag, 13. Januar, 17.55 Uhr, sind täglich die Restaurants Erasmus, Ali Baba, Clubhaus FV Sportfreunde Forchheim, Mediterrane Durlach und Avocado beim Fernsehsender Kabel eins zu sehen.

Profikoch Christian Lohse bewertet die Gerichte der teilnehmenden Lokale. Freitagabend steht dann fest, wer die Siegprämie von 3.000 Euro erhält.

Auch interessant: Andrea Sonnenmoser gewinnt „Perfektes Dinner“

Restaurant Erasmus macht den Anfang

Erasmus in Karlsruhe-Rüppurr (Montag): Das Restaurant Erasmus in Karlsruhe-Rüppurr eröffnet den kulinarischen Wettkampf in Karlsruhe. Gastgeber Marcello Gallotti brennt für italienische Kulinarik und sein Restaurant, das er im Mai seit sechs Jahren gemeinsam mit seiner Frau Andrea führt. Er möchte den Profi Christian Lohse und die Kollegen mit kreativen Gaumenfreuden begeistern und serviert unter anderem eine Tagliatelle mit Wildschweinragout – einem typischen Gericht aus der Toskana, der Heimat seiner Mutter.

Ali Baba in Karlsruhe (Dienstag): Ein echtes Stück syrisch-libanesischer Kochkunst im Herzen von Karlsruhe ist seit 2007 das Restaurant Ali Baba in der Kreuzstraße. Mit viel Herzblut möchte Gastgeber Hanna Isak den Profi-Koch und die Mitstreiter mit der vielseitigen Küche seiner Heimat begeistern und ihnen das Gefühl geben, mit am Familientisch zu sitzen. Mit raffinierten Gerichten und orientalischer Gastlichkeit soll so den Gästen ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert werden.

Auch interessant: Karlsruher Konditoren: Nach der Backshow kommt das Backbuch

Sportfreunde-Clubhaus setzt auf Frische und Regionalität

Clubhaus Sportfreunde in Rheinstetten-Forchheim (Mittwoch): Gutbürgerliche Küche und herzliche Gastlichkeit. Dafür steht die Forchheimerin Kathrin Speth mit ihrem Restaurant „Clubhaus FV Sportfreunde Forchheim“. Bei ihr wird Rehgulasch mit hausgemachtem Rotkohl und Semmelknödel serviert. „Ich koche immer sehr frisch und regional“, erzählt die 42-Jährige. Bei einem Clubhaus sei dies von den Preisen eher schwierig. Sie möchte zeigen, dass Sportgaststätten mehr können, als Schnitzel aus der Fritteuse mit Fertigsoßen. Deshalb bezieht sie ihr Wildfleisch direkt vom Jäger.

Mediterrane Durlach in Karlsruhe-Durlach (Donnerstag): Das „Mediterrane Durlach“ in der Zunftstraße steht für kreative, mediterrane Küche. Gastgeber ist der gelernte Koch Markus Westphal. Er möchte bei der TV-Show mit anspruchsvollen Kreationen punkten. Neben der Kulinarik sollen die schmucken Räumlichkeiten und der zuvorkommende Service überzeugen.

Avocado in Rastatt (Freitag): Bei der ersten Folge am Montag ist Mario Matosin, Geschäftsführer des Rastatter Lokals Avocado, noch nicht dabei. Der 42-Jährige sprang spontan für einen am Tag zuvor erkrankten Teilnehmer ein. Zeit zum Vorbereiten hatte er daher nicht. Eine Sache hat neben der Kurzfristigkeit die Teilnahme zusätzlich erschwert: Die Gerichte, die er und sein Team serviert haben, standen erst eine Woche auf der neuen Karte. Tapas, Linguine King Creole, Burger, eine Bowl sowie Tiramisu und Crème brûlée lauteten dann die Speisen, die die Teilnehmer der TV-Show in dem Rastatter Restaurant, das er seit 2013 betreibt, bestellten und bewerteten.

Auch interessant: Einmal im Jahr kocht «Bio» noch selbst

Clips im Netz

Die ganzen Folgen und einzelne Clips können nach der Ausstrahlung auch im Internet auf der Homepage des TV-Senders unter www.kabeleins.de abgerufen werden.