Die ersten Acts für "Das Fest" 2019 stehen fest. | Foto: Hora

Zum 35. Mal in der „Klotze“

„Gentleman“ und „Kettcar“: Das sind die ersten Acts bei „Das Fest“ 2019

Anzeige

In 235 Tagen ist es wieder soweit: Zum 35. Mal verwandelt sich die Karlsruher Günther-Klotz-Anlage in das größte Open-Air-Festival der Region. Jetzt haben die Macher von „Das Fest“ die ersten Acts für 2019 bekannt gegeben.

Beim „Preview-Special“ am Montagabend im Atrium der Sparkasse Karlsruhe stellte Martin Wacker, Festorganisator und Geschäftsführer der Karlsruhe Event GmbH, die Acts für 2019 vor. Am Abend spielte traditionsgemäß auch bereits eine Act des kommenden Fests, in diesem Jahr „El Flecha Negra“, die auf dem „Vor-Fest“ vom 12. bis 18. Juli auftreten werden.

"El Flechta Negra" haben in der Sparkasse Karlsruhe schon einmal eine Kostprobe ihres Könnens gezeigt.
„El Flechta Negra“ haben in der Sparkasse Karlsruhe schon einmal eine Kostprobe ihres Könnens gezeigt. | Foto: Falk

Gentleman bringt Jamaika in die „Klotze“

Am „Das Fest“-Freitag, 19. Juli, wird „Gentleman“ ab 21 Uhr auf der Bühne stehen. Der 43-jährige gebürtige Osnabrücker ist nicht nur Reggae-Fans ein Begriff. Die „Das Fest“-Bühne wird für „Gentleman“ kein Neuland sein: Bereits 2013 rockte der Musiker, der mit richtigem Namen Tilmann Otto heißt, den „Mount Klotz“ und sorgte für unvergessliche Momente.

Sein aktuelles Album „The Selection“ ist ein Best-Of aus 20 Jahren Bühnenerfahrung. Wahrscheinlich werde er es bei „Das Fest“ im Gepäck haben, so die Festival-Macher, sicher werde aber die Flagge Jamaikas über dem Hügel wehen.

„Kettcar“ sind zurück

Ein alter Hase bei „Das Fest“ sind auch die fünf Jungs von „Kettcar“. Die Rockband aus Hamburg wird nach 2006 und 2013 also auch 2019 wieder die Bühne bei „Das Fest“ rocken. Auftreten wird die Gruppe am Freitag ab 19.10 Uhr.

Lange war es ruhig um die Band, als Frontmann Marcus Wiebusch eine Pause einlegte und eine Soloplatte herausbrachte. Doch jetzt sind sie wieder da und haben ihr neues Album „Ich vs. Wir“ mit elf frischen Songs im Gepäck.

Blüte des jungen Jazz: „Three Fall & Melane“

Kein „Das Fest“-Sonntag ohne Jazz: In diesem Jahr sorgt die Band „Three Fall & Melane“ ab 15 Uhr für den richtigen Sound. Zwei Bläser und ein Schlagzeug zeichnen die Trio-Besetzung von „Three Fall“ aus, jetzt haben die drei Jungs weibliche Verstärkung bekommen: Die deutsch-kongolesische Sängerin „Melane“ bringt wischen Wind in die Band.

Klassik-Vormittag im Sinne Beethovens

Den Klassik-Vormittag am Sonntag  ab 10.30 Uhr wird einmal mehr die Badische Staatskapelle bespielen. Schwerpunkt des Konzerts am 21. Juli wird Ludwig van Beethovens sechste Symphonie sein, die das Orchester im Rahmen des „Beethoven Pastoral Project“ anlässlich des 250. Geburtstags des Komponisten im Jahr 2020 spielen wird.

Gewinnerin beim „Vor-Fest“

Auch ein Act für das „Vor-Fest“ ab dem 12. Juli steht bereits fest: „Scarlet Roos“ hat beim Offerta Music Award 2018 gewonnen, ein Wiedersehen gibt es in der Günther-Klotz-Anlage. Das Duo bestehend aus Sängerin und Gitarristin Mary Roos Weber und Johannes „Johnny“ Göring an E-Gitarre und Cajon wird auf der Cafébühne auftreten.

Die Hauptacts für Samstag und Sonntag wurden noch nicht bekannt – und stehen teilweise auch noch gar nicht fest, so die Organisatorien: „Die Bälle rollen noch.“

Ticket-Vorverkauf startet am Dienstag

Tickets für „Das Fest“ gibt es ab Dienstag, 27. November, zu kaufen. Die offizielle Verkaufsstelle befindet sich – anders als in den Jahren zuvor – nicht auf dem Karlsruher Christkindlesmarkt, sondern bei der „Eiszeit“ am Schloss. Los geht es am Dienstag um 10 Uhr. Tickets für alle drei „Das Fest“-Tage gibt es auch in allen BNN-Geschäftsstellen zu kaufen: im Verlagshaus in Karlsruhe-Neureut sowie den Geschäftsstellen in der Karlsruher Lammstraße, Achern, Baden-Baden, Bühl, Bretten, Bruchsal, Ettlingen, Gaggenau, Pforzheim und Rastatt.

Personalisierte Eintrittskarten

Um dem Ticket-Schwarzmarkt etwas entgegen zu setzen, haben sich die Festmacher etwas einfallen lassen: Alle Tickets für „Das Fest“ 2019 seien personalisiert, außerdem die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) geändert. Die Tickets kosten bei den meisten „Das Fest“-Partnern 10 Euro und beinhalten die Nutzung von Bussen und Bahnen, ein kleiner Teil wird online verkauft. Für alle drei „Das Fest“-Tage gibt es jeweils 45 000 Karten.