Als die Polizei nachschaute, fand sie das vermeintlich gestohlene Auto wieder.
Als die Polizei nachschaute, fand sie das vermeintlich gestohlene Auto wieder. | Foto: IM

Polizei muss suchen

Karlsruher verliert sein Auto im Wald

Anzeige

Ein Karlsruher geht in den Wald, offenbar um Blumen zu fotografieren. Als er wieder kommt, ist sein Auto weg. Der Mann ruft die Polizei und meldet es als gestohlen. Die sucht nach dem Auto – und findet es dort wieder, wo er es zuvor abgestellt hatte.

Der Polizei zufolgte parkte der Mann sein Auto mit Karlsruher Kennzeichen auf einem Parkplatz am Seitenstreifen der B10 zwischen Ersinger Kreuz und dem Sperlinghof (Enzkreis). Als der Fahrzeughalter zu seinem Wagen zurückkehrte, fand er sein Auto nicht mehr. Der Mann benachrichtigte die Polizei, sein Wagen sei gestohlen.

Polizei fahndet nach gestohlenem Wagen

Als die Beamten eintrafen, suchten sie vor Ort die Gegend um das Waldstück ab – und fanden das Auto. Es war die Böschung hinuntergestürzt, gegen einen Baum gekracht und von der Bundesstraße aus nicht mehr sichtbar. Da der Fahrzeughalter inzwischen nicht mehr vor Ort war, und das Auto bei dem Vorfall beschädigt wurde, musste es abgeschleppt werden.

Die Unfallursache war schnell gefunden: Der Mann vergaß, die Handbremse richtig zu betätigen. Diese war für den abschüssigen Straßenabschnitt nicht ausreichend festgezogen.

BNN/im