2016 wurde auf dem Friedrichsplatz diniert.
Ganz in weiß stilvoll gemeinsam essen und das für einen guten Zweck: das ist Diner en blanc. Unser Bild entstand 2016 auf dem Karlsruher Friedrichsplatz.. | Foto: Starck

Tipps zum Wochenende

Weißes Dinner in Karlsruhe, kubanische Rhythmen in Ettlingen

Anzeige

In Karlsruhe und in der Region gibt es immer viel zu erleben – auch und vor allem am Wochenende! Mit unseren Tipps verliert kein Partylöwe, Theater- oder Museums-Fan den Überblick. Das sind die Highlights des kommenden Wochenendes:

Rocken auf dem Waschbrett

Mehr als 20 Jahre Bühnenerfahrung, mehr als 1.500 Konzerte auf den Sohlen: Die Folk-Rocker von Fiddlers Green sind fester Bestandteil der deutschen Musikszene. Fiddler’s Green kombinieren traditionelle irische Melodien mit Einflüssen aus Ska, Punk, Metal und Reggae. Auf den Konzerten kommen dabei auch ungewöhnliche Instrumente zum Einsatz: Neben E-Gitarre, Geige, Akkordeon, Mandoline und Banjo wird auch schon mal auf der Bierflasche oder auf dem Waschbrett musiziert. Am Freitag tritt die sechsköpfige Formation im Substage in Karlsruhe auf (Alter Schlachthof). Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Tickets gibt’s für 34 Euro.

Französisch weltweit

Parlez-vous français? Das deutsch-französische Kulturzentrum in Karlsruhe (Centre Culturel Franco-Allemand) öffnet am Freitag seine Türen. Klar: Am Tag der offenen Tür steht Französisch als Weltsprache im Mittelpunkt. Tatsächlich wird die Sprache aber nicht nur in Frankreich, sondern in vielen Ländern in der ganzen Welt gesprochen – beispielsweise in den Tropen, auf Tahiti oder in Französisch-Polynesien. Beim Tag der offenen Tür können die Besucher diese fremden Länder mit allen Sinnen entdecken – inklusive einer kulinarischen Kostprobe in Kooperation mit dem Restaurant „Zum Ochsen“.

Kostenloses Programm gibt es ab 15 Uhr – unter anderem einen Sprachtest, einen Vortrag zur Insel Tahiti für Kinder auf Deutsch und Französisch und Sprachtraining.

Das Centre Culturel Franco-Allemand in Frankreich befindet sich in der Karlstraße 16b.

Flaggen
Der Wahlsieg Macrons inn Frankreich wurde in Berlin mit Erleichterung aufgenommen. | Foto: Christian Charisius

Leben wie Gott auf Kuba

Lust auf Kino? Lust auf Musik? Im Schlosshof Ettlingen läuft am Freitagabend die Dokumentation Buena Vista Social Club über das gleichnamige kubanische Musikprojekt des deutschen Regisseurs Wim Wenders. Für den richtigen musikalischen Rahmen sorgt vor Ort die Live-Band Guarango. Die Große Cuba-Night beginnt um 18.30 Uhr, der Film aus dem Jahr 1999 dauert 100 Minuten und ist ohne Altersbeschränkung freigegeben. Tickets gibt es ab 11 Euro (ermäßigt ab 10 Euro) hier.

Ganz in weiß

Weiß trifft Naturkundemuseum.
Weiß trifft Naturkundemuseum. | Foto: Starck

Vergangene Woche wurde es wegen des Wetters verschoben, nun steht ein neuer Termin: Am Samstagabend wird in Karlsruhe beim Dîner en blanc edel gespeist. Wo? Das ist noch ein Geheimnis! Teilnehmer, die sich im Vorhinein per E-Mail angemeldet haben, erfahren den Veranstaltungsort am Abend zuvor. Klar ist: Das Diner beginnt am Samstag um 17 Uhr, der Abschluss findet um 21 Uhr statt.

Die Teilnehmer des Dîner en blanc speisen im stilvollen Ambiente – das möglichst komplett weiße Outfit, Tischwäsche, Geschirr und Menü müssen selbst mitgebracht werden. Ziel ist es, keinerlei Müll zu hinterlassen. „Wie ein Spuk ist alles vorbei und zurück bleiben nur Erinnerungen, schöne Fotos und die Vorfreude auf das nächste Mal“, schreiben die Veranstalter über das Dîner.

Die Anmeldung per E-Mail erfolgt hier.

Das erste "weiße Essen" auf der Karlsruher Hirschbrücke im Jahr 2013.
Das erste „weiße Essen“ auf der Karlsruher Hirschbrücke im Jahr 2013. | Foto: Starck

Theater feiern, Theater machen

Das Badische Staatstheater Karlsruhe feiert die Eröffnung der neuen Spielzeit am Samstag mit einem Theaterfest. Ab 11 Uhr gibt es Bühnenführungen, eine Kostümversteigerung, offene Proben, Speisen und Getränke und Programm für die ganze Familie. Zu den Highlights zählt eine öffentliche Generalprobe des 1. Sinfoniekonzerts mit Werken von Robert und Clara Schuhmann und Peter Tschaikowski. Außerdem lassen sich das Staatsballett bei den Proben in die Karten schauen und es gibt eine öffentliche Probe des Musikprogramms „Mein Jahr ohne Udo Jürgens“. Für die Kinder gibt es unter anderem eine Hüpfburg und Kinderschminken. Der Eintritt zum Theaterfest ist frei.

Blick auf das Badische Staatstheater Karlsruhe. | Foto: Uli Deck/Archiv

Selbst anpacken

Keine Lust, der Diskussion über Umweltverschmutzung nur vom Sofa aus zuzusehen? Beim Rhine Clean Up hat jeder die Chance, selbst etwas für eine saubere Natur zu tun. Die große Müll-Sammelaktion findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. In über 100 Kommunen in Deutschland, Österreich, Frankreich, der Schweiz, den Niederlanden und Liechtenstein werden die Bürger am Samstag, 14. September, den Müll an den Ufern des Rheins einsammeln – auch in Karlsruhe, Rheinstetten, Au am Rhein und Dettenheim-Rußheim wird es in diesem Jahr Stationen geben.

Mitmachen kann jeder – interessierte Bürger können sich einfach einer der Gruppen vor Ort anschließen und mitsammeln.

Mehr Lesestoff zum Rhine Clean Up gibt es hier

Die Kanutinnen der Rheinbrüder Karlsruhe beim Müll-Sammeln auf dem Rhein. Die Vereine des Kanukreises Karlsruhe haben schon des Öfteren ihren Fluss vom Abfall befreit. | Foto: Adelheid Lange/ Privat

Musik zum Markttag

Samstag ist Markttag in Bretten – und das heißt: Orgelmusik zum Markt! Am Samstag, 14. September, musiziert Stefan Finke-Grimm gemeinsam mit Eric Hackenberg und Finn Beißmann an den Flöten in der Stiftskirche Bretten (Kirchplatz). Finn Beißmann und Eric Hackenberg sind zwei der besten Schüler von Stefanie Finke-Grimm und beide mehrmalige Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ und erfahrene Kammermusiker. Beginn des Konzerts ist um 11.30 Uhr. Organisiert wird die Veranstaltung von der Evangelischen Kirchengemeinde Bretten. Der Eintritt ist frei.

Retro-Spiele, Retro-Spaß

Der Karlsruher Verein Retrogames gestaltet am Samstag, von 15 bis 20 Uhr einen Familientag in seinen Räumen in der Waldstadt, Gablonzer Straße 11. Automaten mit Spielfreigabe ab 18 Jahren bleiben an dem Tag ausgeschaltet. Auf Musik wird verzichtet, um den Klang der Arcade-Automaten nicht einzuschränken. An einem „80er-Jahre-Kiosk“ werden Retro-Süßigkeiten angeboten. Im Anschluss an den Familientag kann wie jeden Samstag von 20 bis 1 Uhr die gesamte Ausstellung bespielt werden.

Höhepunkt des Familientages ist die Eröffnung des neuen Ausstellungsbereichs „Level 2“. In ihm präsentiert der Verein Spielkonsolen und Homecomputer der zurückliegenden 40 Jahre und zusätzliche Arcade-Automaten. Unter anderem ist dort ab sofort der Klassiker Gotcha aus dem Jahr 1973 zugänglich.

Der Westwind weht

Viel Kultur, bunte Mitmachaktionen, kulinarische Köstlichkeiten und ein Wiedersehen mit einer Karlsruher Kultband – das bietet die diesjährige Ausgabe von „Westwind“, dem Fest auf und rund um den Gutenbergplatz in Karlsruhe. Am Sonntag steigt ab 12 Uhr das Fest mit einem vielseitigen Angebot für die ganze Familie. Neben Modenschauen und Tanzdarbietungen trägt auch das inklusive Projekt der Künstleroase zum Gelingen des Festes bei. Für Kinder gibt es verschiedene Mitmachaktionen wie die beliebte Weststadt-Rallye.

Auf dem Gutenbergplatz spielen „Die Jacksons“ beim diesjährigen Westwind. | Foto: Lina Berber

Das vom Karlsruher Trompeter Sean Guptill kuratierte Bühnenprogramm eröffnet um 12 Uhr die Band Soul Fingers des Badischen Konservatoriums mit Soul-Klassikern und Hits von Bruno Mars oder Madcon. Das Quintett Chupchik lässt fröhlichen Balkan-Klezmer-Gypsy-Swing durch die Weststadt wehen (13.45 Uhr) und Felicitas Brunke bringt französische Chansons auf den Gutenbergplatz (15.15 Uhr). Ab 17.15 Uhr lassen D’Cuba Son den Sound karibischer Lebensfreude auf nordamerikanischen Jazz treffen. Zum Abschluss gibt es die Wiedervereinigung einer Karlsruher Kultband: Ab 19 Uhr rocken Die Jacksons den Platz. Die Formation um Sänger Tunc Süzer gehörte in den 90er Jahren zu den Größen der Karlsruher Coverband-Szene.