Schritttempo
Der Schneefall am Donnerstagmorgen hat in der Region zu über 50 Verkehrsunfällen geführt. Das berichtete die Polizei auf Anfrage der BNN. Dies zog allerorts längere Staus nach sich.  | Foto: Matthias Balk

Viele Staus

Wintereinbruch in der Region: 74 Unfälle im Kreis Karlsruhe, 55 in Mittelbaden

Anzeige

Am Donnerstag haben sich zwischen 7 und 10 Uhr nach Angaben der Polizei Karlsruhe 74 witterungsbedingte Verkehrsunfällen ereignet. Im Bereich des Polizeipräsidiums Offenburg wurden insgesamt 55 Verkehrsunfälle registriert, davon fünf mit Personenschaden.

Die überwiegende Zahl der Unfälle seien Auffahrunfälle mit Sachschaden gewesen und hätten sich im nördlichen Landkreis Karlsruhe und der Stadt Karlsruhe ereignet, vermeldete die Polizei Karlsruhe in einer Pressemitteilung. Allein im Bereich des Polizeireviers Bad Schönborn sei es zu 18 Unfällen gekommen. Dort seien auch zwei Streufahrzeuge beteiligt gewesen. Im Bereich des Polizeipräsidiums Offenburg wurden 55 Verkehrsunfälle verzeichnet.

Mehrere Personen leicht verletzt

Am Ortsausgang Odenheim habe sich gegen 08.40 Uhr ein Pkw überschlagen. Die Fahrerin wurde laut Polizei leicht verletzt und wird im Krankenhaus behandelt. Auf der Einsteinstraße in Ettlingen seien gegen 8.15 Uhr ein VW Polo und ein Fiat 500 frontal zusammengestoßen. Die Fahrzeuglenker wurden dabei leicht verletzt, berichtet die Polizei. Zwei Pkw stießen gegen 09.00 Uhr auf der Kreisstraße 3585 bei Karlsbad zusammen. Hierbei wurden zwei Personen leicht verletzt. Die Höhe der Sachschäden kann laut Polizei derzeit noch nicht beziffert werden.

Unfälle in Mittelbaden mit fünf Leichtverletzten

In Neuried sei um  7.30 Uhr ein Motorradfahrer in der Langemattstraße in einer Kurve aufgrund glatter Fahrbahn gestürzt. Das berichtet die Polizei Offenburg in einer Pressemitteilung. Der Motorradfahrer habe sich selbständig auf den Weg zu einem Arzt machen können. Um 7.30 Uhr sei ein Räumfahrzeug in Seelbach, wohl aufgrund der Glätte, auf die Hauptstraße gerutscht und mit einem Pkw kollidiert. Die 28-jährige Autofahrerin sei durch den Unfall nach aktuellen Kenntnissen der Polizei nur leicht verletzt worden. Gegen 7.40 Uhr habe sich ein Unfall auf der K5304 kurz vor Zusenhofen ereignet. Die Fahrerin eines Skoda sei in einer Kurve auf der glatten Fahrbahn wohl in den Gegenverkehr geraten und mit einem entgegenkommenden Transporter kollidierte. Sie wurde zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Klinikum gebracht, so die Polizei. Der Sachschaden belaufe sich auf etwa 20.000 Euro. Ein 13-Jähriger sei kurz vor 8 Uhr mit seinem Fahrrad in der Goldgasse in Offenburg gestürzt. Dabei zog er sich laut Polizei leichte Verletzungen zu. In Muggensturm sei es gegen 8 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen gekommen. Eine 51-Jährige sei mit ihrem Mini auf der L67 in Fahrtrichtung Muggensturm, möglicherweise aufgrund der glatten Straße, auf die Gegenfahrbahn gekommen. Eine entgegenkommende 49 Jahre alte Opelfahrerin habe wohl noch versucht auszuweichen, es kam jedoch zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Beide Autofahrerinnen wurden durch den Unfall leicht verletzt, meldet die Polizei. Es entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro.

Verspätungen und Fahrtausfälle beim KVV

Auch der KVV meldete via Twitter, dass es aufgrund des Wetters auf allen Buslinien zu Verspätungen und Fahrtausfällen komme.

Auch weiter Glätte-Gefahr

Der Deutsche Wetterdienst erwartet am Donnerstagvormittag und auch in der kommenden Nacht zum Freitag Glatteis durch gefrorene Nässe. Autofahrer werden gebeten, vorsichtig zu fahren.

(ots/BNN)