Skip to main content

12 Stimmen aus Baden

Yasar Oral aus Baden-Baden ist einer von mindestens 251.400 Türken in Baden-Württemberg

Yasar Oral ist als Kind türkischer Gastarbeiter nach Deutschland gekommen. Nun lebt er in Baden-Baden. Dort haben viele Einwohner neben der deutschen auch die türkische Staatsangehörigkeit.

Yasar Oral kam 1970 als türkischer Gastarbeiter nach Deutschland. Foto: Andrea Fabry

In Baden-Württemberg haben im Jahr 2020 annähernd 1,79 Millionen Ausländerinnen und Ausländer gelebt. Seit Bestehen des Bundeslandes waren es noch nie mehr, das geht aus Zahlen des Statistischen Landesamtes hervor.

Insgesamt liegt der Anteil der ausländischen Bevölkerung bei 16,1 Prozent. Im Südwesten kommen die meisten der Menschen mit einem ausländischen Hintergrund aus der Türkei. Insgesamt waren es im vergangenen Jahr 251.400 Menschen.

Auch viele Baden-Badener haben neben der deutschen auch die türkische Staatsangehörigkeit. Allerdings kommen in der Bäderstadt noch mehr Menschen aus Russland, Polen, Italien und Rumänien. Menschen mit der türkischen Staatsangehörigkeit machen lediglich die fünftgrößte Gruppe aus. Das geht aus Daten des Fachgebiets Bürgerservice in Baden-Baden hervor. Insgesamt haben in der Stadt 5.500 Menschen die deutsche plus mindestens eine weitere Staatsbürgerschaft.

Viele Türken bereits in der dritten Generation in Baden-Baden

Wie viele Menschen in der Stadt an der Oos wirklich türkische Wurzeln haben, kann hingegen nicht ganz genau gesagt werden. „Türkischstämmige Einwohner sind in der dritten oder bereits vierten Generation hier, wovon eben auch etliche Personen inzwischen eingebürgert sind oder in Folge eingebürgerter Eltern mit deutscher Staatsangehörigkeit geboren sind, obwohl man die ‘Wurzeln’ möglicherweise dem Türkischen zuordnen könnte“, erklärt Ute Hasel aus dem Bürgerservice der Stadt.

Sie weist außerdem darauf hin, dass „Wurzeln“ kein klar definierter Begriff ist. Das Statistische Bundesamt definiert den Begriff „Menschen mit ausländischen Wurzeln“ für ihre Datenerhebungen so, dass alle Menschen gemeint sind, die nach 1949 auf das heutige Gebiet der Bundesrepublik Deutschland zugewandert sind. Außerdem sind alle Menschen gemeint, die in Deutschland geboren sind und von denen mindestens ein Elternteil zugewandert ist oder als Ausländer geboren wurde.

Yasar Oral kam 1970 als türkischer Gastarbeiter nach Deutschland

Der Baden-Badener Yasar Oral, der 1970 mit acht Jahren als Kind türkischer Gastarbeiter nach Deutschland kam, kann somit als Migrant bezeichnet werden. Der 59-Jährige vertritt in den BNN eine der zwölf Stimmen aus Baden. Zwölf Stimmen aus Baden ist ein multimediales Projekt zur Bundestagswahl. Dabei fragten die BNN-Volontäre zwölf Leser aus dem Verbreitungsgebiet nach ihren Sorgen, Wünschen und politischen Ansichten.

Innerhalb des Verbreitungsgebiets der Badischen Neuesten Nachrichten ist die ausländische Bevölkerung sehr ungleich verteilt. Das Statistische Bundesamt erklärt die Unterschiede damit, dass Menschen mit einer ausländischen Staatsbürgerschaft sehr oft in der Nähe von größeren Städten wohnen, da es dort mehr Arbeitsplätze gibt.

Besonders deutlich wird das im nördlichen Verbreitungsgebiet der BNN. So haben 27,6 Prozent der Pforzheimer einen Migrationshintergrund und lediglich 13,7 Prozent der Menschen im Enzkreis.

Weitere Informationen zu den „12 Stimmen aus Baden“ gibt es auf der Instagram-Seite der BNN und im dortigen Highlight „#btw21“.

nach oben Zurück zum Seitenanfang