Skip to main content

Streit um schwule Männer am Bachgrundsee

Homophobie: Bürgermeister von Rheinmünster ist sauer auf Antidiskriminierungsstelle

Ein schwuler Mann behauptet, die Gemeinde Rheinmünster vertreibe Homosexuelle am Bachgrundsee. Bürgermeister Helmut Pautler weist die Vorwürfe empört zurück

Dauerzwist: Der Bachgrundsee in Rheinmünster hat zu einem Streit zwischen Bürgermeister Helmut Pautler und der Antidiskriminerungsstelle Karlsruhe geführt. Foto: Bernhard Margull

Der Vorwurf der Homophobie brachte den Rheinmünsteraner Bürgermeister Helmut Pautler bereits Anfang Juli auf die Palme. Seine Wut ist inzwischen nicht verraucht. Jetzt hat er sich an seinen Karlsruher Kollegen Frank Mentrup gewandt.

Ein schwuler Mann hat sich an diese Einrichtung in der Trägerschaft des Stadtjugendausschusses Karlsruhe gewandt und der Gemeinde Rheinmünster vorgeworfen, den Zugang zum Bachgrundsee für Homosexuelle durch Baggerarbeiten zu versperren.

Dass diese Vorwürfe falsch sind, hatte Pautler bereits im Juli gegenüber dieser Redaktion betont. Der rund neuneinhalb Hektar große Bachgrundsee liegt unmittelbar östlich der Kreisstraße 3758, die direkt am Rhein entlangführt.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang