Skip to main content

Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte

38-Jähriger attackiert Polizei am Bahnhof Gaggenau

Zwei Männer sind am Samstagabend in einer Streit am Bahnhof Gaggenau geraten. Als die Polizei schlichten wollte, attackierte sie einer der Männer. Ein Beamter verletzte sich dabei leicht.

Ein Mann hat aggressiv auf die Schlichtungsversuche der Polizeibeamten reagiert. Foto: Friso Gentsch/dpa

Die Polizei hat bei einer Auseinandersetzung am Samstag beim Bahnhof Gaggenau zwei Männer festgenommen. Gegen sie wird wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Ein Zeuge alarmierte gegen 18.30 Uhr die Polizei nachdem er eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei Männern beobachtete. Am Tatort trafen die Beamten auf einen Streit zwischen einem 38-Jährigen und 33-Jährigen. Der 33-Jährige attackierte dabei den 38-Jährigen mit Tritten und Schlägen.

Bei dem Versuch die Situation zu beruhigen reagierte der 38-Jährige aggressiv auf die Beamten. Der Mann wirkte stark alkoholisierte. Daraufhin erteilte die Polizei dem Mann einen Platzverweis.

Der Mann reagierte darauf noch ausfälliger, sodass die Beamten ihn in festnahmen. Hierbei versuchte dieser nach den Beamten zu treten und bespuckte sie mehrfach. Dabei verletzte sich ein Beamter leicht. Unter enormer Kraftanstrengung konnten die Polizeibeamten den 38-Jährige fixieren und aufs Revier bringen.

Die Polizei ermittelt. Gegen den 38-Jährigen wurde ein Verfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Den 33-Jährigen erwartet eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

nach oben Zurück zum Seitenanfang