Skip to main content

„Ihr kauft lokal – wir spenden“

Charity-Shopping kommt in Achern nicht in die Gänge

Eigentlich müsste das sogenannte Charity-Shopping nach dem Vorbild von „Amazon Smile“ ein Erfolgsmodell sein. Doch der Initiator Marc Eisinger beklagt mangelnde Unterstützung durch Stadt und Gewerbeverein.

„Kauft lokal“: Bei der Unterstützung seines Charity-Shopping-Konzepts sieht Marc Eisinger noch Luft nach oben. Foto: Daniel Tomovski

Der Prophet gilt nichts im eigenen Land. Marc Eisinger kann dieses Sprichwort bestätigen. Mit seiner Idee „Ihr kauft lokal – wir spenden“ hat der Acherner Unternehmensberater und Netzwerker („Businessclub Conexxtion“) ausgerechnet in der eigenen Stadt nicht den erhofften Erfolg. „Das Projekt“, konstatiert Eisinger, „wird hier eher boykottiert als unterstützt.“

Eigentlich müsste das sogenannte Charity-Shopping ein Erfolgsmodell sein. Nach dem Vorbild von „Amazon Smile“ schuf Eisinger sein lokales Projekt, das heimische Vereine und Organisationen beim Einkauf in lokalen Geschäften mit Spenden belohnt. Ziel: Den Einzelhandel vor Ort im Kampf gegen die wachsende Internet-Konkurrenz stärken und Vereinen gleichzeitig neue Einkünfte sichern. Dafür gibt es seit Frühjahr 2019 auch eine Handy-App und seit Neuestem als Überbau ein genossenschaftliches Modell.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang