Skip to main content

Auf Gegenfahrbahn geraten

Autofahrer verursacht zwei Unfälle mit hohem Sachschaden in Kehl

Bei seiner Fahrt war der Mann zum Teil auf die Gegenspur geraten. Nachdem er ein Fahrzeug zunächst nur am Außenspiegel streifte, kollidierte er folgenreich mit dem nächsten Wagen.

Warum der Mann von seiner Spur abkam wird derzeit ermittelt. Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration

Ein 52-Jähriger hat am Donnerstagnachmittag in Kehl zwei Unfälle verursacht, bei denen drei Fahrzeuge teils schwer beschädigt wurden. Wie die Polizei berichtet, fuhr der Mann auf der EDF-Straße von Kehl-Auenheim kommend in Richtung Rheinau.

Gegen 14.45 Uhr streifte er den Außenspiegel eines entgegenkommenden Fahrzeugs. Offenbar hatte der 52-Jährige sich nicht an das Rechtsfahrgebot gehalten und war mit seinem Fahrzeug auf die andere Spur geraten. In der Folge kollidierte er mit einem anderen, ebenfalls entgegenkommenden Fahrzeug. Durch den Zusammenprall wurde er auf die linke Leitplanke geschleudert, wo sein Fahrzeug liegen blieb.

Der 52-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt, die beiden Insassen des zweiten Fahrzeugs trugen leichte Verletzungen davon. Der herbeigerufene Rettungsdienst brachte die Verletzten in umliegende Krankenhäuser. Neben zwei Abschleppdiensten war nach dem Unfall auch die Kehler Feuerwehr mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz. Der Sachschaden an allen Fahrzeugen liegt insgesamt bei 37.500 Euro.

nach oben Zurück zum Seitenanfang