Skip to main content

Täter aus Frankreich

Schusswechsel bei Festnahme: Diebstahl in Kehl verhindert

Das Aufbrechen eines Geländewagens konnten Polizisten in Kehl in der Nacht auf Samstag verhindern. Bei der Festnahme schoss ein Polizist, weil der Täter sich mit einem Messer näherte. Der Täter aus Frankreich wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Nach der Verständigung des Rettungsdienstes leisteten die beiden Beamten Erste Hilfe. In Anschluss wurde der Verletzte in eine Klinik eingeliefert.  Foto: Patrick Seege/dpa

An einem geparkten Geländewagen hat sich in den frühen Morgenstunden des Samstags eine männliche Person zu schaffen gemacht. Laut Polizei Offenburg beobachtete ein Zeuge die Tat im Bereich des Bahnhofvorplatzes in Kehl und meldete sich gegen 2:20 Uhr.

Nach Eintreffen der Polizeistreife stand der zunächst Unbekannte an der Beifahrerseite des SUV und hatte ein Messer in der Hand. Trotz Aufforderung der Polizeibeamten das Messer wegzulegen, lief der 25-Jährige mit der Stichwaffe in der Hand direkt auf die beiden Polizisten zu. Einer der Beamten schoss daraufhin auf den Angreifer und verletzte ihn am Bein.

Nach der Verständigung des Rettungsdienstes leisteten die beiden Beamten Erste Hilfe. In Anschluss wurde der Verletzte in eine Klinik eingeliefert.

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei dem Angreifer um einen in Frankreich wohnhaften amtsbekannten 25 Jahre alten Mann, der dabei war, den geparkten Geländewagen aufzubrechen. Das eingesetzte Messer mit einer feststehenden Klinge konnte sichergestellt werden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang