Skip to main content

Vielseitige Angebote

Jugendraum in Au am Rhein nimmt Betrieb auf: Auch für das Umfeld gibt es große Pläne

Das 240.000 Euro teure Projekt ist ab Donnerstag für Jugendliche zweimal wöchentlich geöffnet. Ganz in der Nähe soll auch für die Allgemeinheit ein größeres Unterhaltungsangebot entstehen.

Bürgermeisterin Veronika Laukart steht mit zwei Jugendlichen vor einem Tischkicker.
Vor zwei Wochen gab Bürgermeisterin Veronika Laukart (Mitte) den Treff frei, diese Woche geht im Jugendraum der reguläre Betrieb los. Foto: Helmut Heck

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang