Skip to main content

Jetzt will man nachverdichten

Daimler stoppt Erweiterungspläne in Rastatt

Die schwierige wirtschaftliche Situation in der Autoindustrie wirkt sich nun auch konkret auf die Erweiterungspläne der Firma Daimler in Rastatt aus. Die Pläne, neue Flächen für die Werkserweiterung im Süden und Südosten von Rastatt zu erschließen, werden aus wirtschaftlichen Gründen verschoben.

Die Erweiterung in Rastatt ist erst einmal vom Tisch. Foto: Produktion A-Klasse, Archivfoto: Deck

Die schwierige wirtschaftliche Situation in der Autoindustrie wirkt sich nun auch konkret auf die Erweiterungspläne der Firma Daimler in Rastatt aus.

Wie Thomas Geier, Standortverantwortlicher des Mercedes Benz-Werkes Rastatt, am Dienstag erklärte, sollen die Pläne, neue Flächen für die Werkserweiterung im Süden und Südosten von Rastatt zu erschließen, aus wirtschaftlichen Gründen zunächst einmal verschoben werden. Über den genauen zeitlichen Horizont mochte Geier noch keine Angaben machen.

Arbeitsplätze sollen keine verloren gehen. Foto: N/A

Statt dessen will Daimler ganz auf die Nachverdichtung auf dem eigenen Werksgelände setzen. Dabei soll die Elektromobilität künftig auch eine zentrale Rolle spielen. Arbeitsplätze würden nach Angaben von Geier nicht verloren gehen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang