Skip to main content

Umbauarbeiten während Corona

Freiraum in Rastatt steckt im Lockdown: Disco-Betreiber hofft auf Schnelltests

Discos trifft der Lockdown besonders hart. Thomas Schenkel ist Geschäftsführer des Freiraum in Rastatt. Eine Halloween-Party war die letzte Veranstaltung im Club. Die Hoffnung ruht jetzt auf Schnelltests.

Hält nichts von Stillstand: Thomas Schenkel, Geschäftsführer der Diskothek Freiraum, auf der Tanzfläche des Clubs, der derzeit umgebaut wird. Foto: Hans-Jürgen Collet

Kabel hängen von der Decke, Zwischenwände sind abgebrochen und überall auf der Tanzfläche steht Baumaterial herum. In der Diskothek Freiraum in Rastatt wird die Zwangspause produktiv genutzt.

Regelmäßig postet Geschäftsführer Thomas Schenkel auf Instagram Bilder vom Umbau und den Modernisierungsarbeiten: „Wir nehmen die Leute beim ,Umbautagebuch’ virtuell mit auf die Baustelle.“ Es ist der Versuch, im Gedächtnis zu bleiben.

Das ist in diesen besonderen Zeiten durchaus wichtig. Seit bald einem Jahr ist wegen Corona nichts mehr so, wie es war. Zwar konnte das Team über den Sommer hinweg bis zum erneuten Lockdown Ende Oktober zumindest den Barbetrieb wieder aufnehmen. Aber: Mit normalen Disco-Modus war das nicht zu vergleichen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang