Skip to main content

Polizei beleidigt

Familienstreit endet in einer Gewahrsamzelle in Rastatt

Ein Familienstreit zwischen zwei alkoholisierten Männern endete mit einem Einsatz der Polizei und in einer Gewahrsamzelle.

Nach einem Platzverweis musste die Polizei den man in Gewahrsam nehmen, da er sich unkooperativ gezeigt hat. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild

Bei einem Familienstreit zwischen zwei alkoholisierten Männern in einer Wohnung in Rastatt hat ein 54-Jähriger am Donnerstagabend leichte Verletzungen davongetragen. Die Polizei teilt mit, dass sein 16 Jahre jüngerer Gegenüber ihm ins Gesicht geschlagen haben soll. Die hinzugerufenen Beamten sprachen dem mutmaßlichen Störenfried nach erfolgter Anzeigenaufnahme einen Platzverweis aus. Weil sich der 38-Jährige die Worte nicht zu Herzen nahm, musste er nur wenige Minuten später in Gewahrsam genommen werden. Auf dem Weg in die Zelle beleidigte der Enddreißiger die eingesetzten Beamten mit unschönen Kraftausdrücken.

Ferner konnte bei der Durchsuchung seiner mitgeführten Sachen ein offensichtlich selbst ausgestelltes Dokument, versehen mit verfassungswidrigen Symbolen und Aufdrucke vorgefunden werden. Dem 38-Jährigen stehen nun verschiedentliche Anzeigen ins Haus.

nach oben Zurück zum Seitenanfang