Skip to main content

Aber erhöhte Gefahr im Wald

Sturmtief "Sabine": Schwarzwaldhochstraße wieder freigegeben

Auch am Dienstag ist das Sturmtief "Sabine" noch spürbar: Einige Teilbereiche der Schwarzwaldhochstraße, sowie mehrere Landstraßen sind am Dienstag bis auf weiteres für den Verkehr gesperrt. Die Straßenmeistereien arbeiteten "mit Hochdruck" daran, die Straßen zu räumen, hieß es.

Auch am Dienstag ist das Sturmtief "Sabine" noch spürbar: Einige Teilbereiche der Schwarzwaldhochstraße, sowie mehrere Landstraßen sind am Dienstag bis auf weiteres für den Verkehr gesperrt. Foto: N/A

Auch am Dienstag ist das Sturmtief "Sabine" noch spürbar: Einige Teilbereiche der Schwarzwaldhochstraße, sowie mehrere Landstraßen sind am Dienstag bis auf weiteres für den Verkehr gesperrt.

+++ UPDATE +++ Inzwischen sind alle Straßen wieder frei. Im Nationalpark Schwarzwald besteht allerdings weiterhin eine erhöhte Gefahr, dass gebrochene Äste und Bäume auf die Wege stürzen können. Die Parkverwaltung rät von Wanderungen ab.

Wie das Landratsamt Ortenaukreis in einer Pressemitteilung berichtet, musste die Landstraße 92 Oppenau bis zur B500 erneut gesperrt werden. Weiterhin gesperrt bleiben bis auf Weiteres auch die Bundesstraße 500 Ruhestein bis Unterstmatt, die Landstraße 87 Hinterseebach bis zur Bundesstraße 500 sowie die Landstraße 86 Sasbachwalden bis zur B500.

Die Straßenmeistereien arbeiteten  "mit Hochdruck" daran, die Straßen zu räumen, hieß es.

BNN
nach oben Zurück zum Seitenanfang