Skip to main content

Bericht zur Landwirtschaft

850 Tonnen Pestizide sollen bis 2030 in Baden-Württemberg weg

Landwirte in Baden-Württemberg setzen 1.900 Tonnen Pestizide im Jahr ein. Was viel klingt, ist tatsächlich viel weniger, als der zuständige Minister erwartet hat. Trotzdem soll die Zahl bis 2030 sinken, und zwar gewaltig.

Schützt die Kartoffeln, aber belastet die Umwelt: Sogenannte Fungizide bekämpfen Pilze. Sie machen knapp die Hälfte der Pestizide aus. Foto: Thomas Warnack/dpa

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang