Skip to main content

Phantombild veröffentlicht

Tote Frau bei Freudenstadt war teilweise verbrannt

Der Fall um die in einem Waldstück bei Freudenstadt entdeckte Tote stellt die Polizei weiter vor ein Rätsel. Die Identität der Frau ist weiter ungeklärt.

Nach dem Fund einer toten Frau bei Freudenstadt versuchen die Ermittler, deren Identität mithilfe eines Tattoo-Fotos herauszufinden. Foto: Bodo Schackow/dpa/Symbolbild

Der Leichnam war teilweise verbrannt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Nach wie vor wisse niemand, wer sie ist. Ein Phantombild der mindestens 20 Jahre alten Frau wurde veröffentlicht, ebenso wie am vergangenen Freitag ein Foto ihrer Tätowierung mit Blumenmotiv.

Die Tote war am 11. September von einem Pilzsammler entdeckt worden - in einem Waldstück nahe der Bundesstraße 28 auf der Höhe einer Parkbucht. Die Sonderkommission „Pfad“ mit rund 30 Ermittlern soll das Geschehen rund um den Tod der Frau ermitteln. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus.

nach oben Zurück zum Seitenanfang