Skip to main content

Am 5. Dezember in Baden-Baden

„Ausverkauft“ wäre derzeit zu voll: Wie das Festspielhaus das Konzert von Max Raabe trotzdem möglich machen will

Das Konzert ist schon längst ausverkauft, doch nun darf nur noch die Hälfte der Plätze im Saal belegt werden. Vor diesem Problem steht unter anderem das Festspielhaus Baden-Baden.

Wie halbiert man die Publikumsmenge in einem ausverkauften Saal? Das Festspielhaus Baden-Baden musste sich dieser Aufgabe beim Konzert von Max Raabe am 5. Dezember stellen. Foto: Hendrik Schmidt / picture alliance / dpa

Die sich verschärfende Corona-Lage bringt nun auch wieder Veranstaltungsabsagen mit sich.

Um eine solche zu vermeiden, hat das Festspielhaus Baden-Baden für das geplante Konzert des Sängers und Entertainers Max Raabe am 5. Dezember ein neues Verfahren gesucht.

Da Theater- und Konzertsäle seit der jüngsten Corona-Verordnung nur noch zu höchstens 50 Prozent ausgelastet sein dürfen, hätte bei diesem bereits ausverkauften Konzert die Hälfte des Publikums nach Hause geschickt werden müssen.

Alle Karten werden neu verteilt

Um diese Situation zu vermeiden, wurde ein neuer Saalplan mit reduziertem Platzangebot erstellt und allen Ticketbesitzern angeboten, ihre Karten entweder neu zu kaufen (ohne Mehrkosten durch Erstattung des alten Ticketpreises) oder sie gegen eine Karte für das nächste Raabe-Gastspiel am 3. Dezember 2022 (oder alternativ einen anderen Gutschein) zu tauschen. Möglich ist auch die Ticketrückgabe oder die Spende des Preises.

Dieses Procedere ist das fairste, das wir derzeit haben.
Rüdiger Beermann, Festspielhaus Baden-Baden

„Dieses Procedere ist das fairste, das wir derzeit haben, da Enttäuschungen minimiert werden und das Konzert stattfinden kann“, so Festspielhaus-Sprecher Rüdiger Beermann.

Wer zum Konzert wolle, dem könne man nun wieder größere Abstände garantieren. Und wer aufgrund der steigenden Inzidenzzahlen skeptisch sei, könne das Ticket nun unkompliziert tauschen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang