Skip to main content

Karlsruher Wissenschaftler Albert Albers

KIT-Professor setzt beim Auto auf Wasserstoff: „Die Batterie ist nicht die alleinige Lösung“

KIT-Professor Albert Albers hält das Batterieauto für einen Nischenprodukt für Großstädte. Er sieht die Zukunft in der Wasserstofftechnologie und freut sich über den Zuspruch, den er inzwischen von Politikern erhält.

Albert Albers ist Professor am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), wo er das IPEK (Institut für Produktentwicklung) leitet. Foto: Ulrich Coenen

Seit dem Dieselskandal kritisiert Albert Albers den unerschütterlichen Glauben an das Batterieauto als einzige Lösung. Der KIT-Professor setzt stattdessen auf Wasserstoff und synthetische Kraftstoffe und fordert ein schnelles Handeln der Verantwortlichen in Deutschland, um den Anschluss nicht zu verlieren. Unser Redaktionsmitglied Ulrich Coenen hat sich mit Albers unterhalten.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang