Skip to main content

Röser nach Lübeck

Uphoff-Wechsel vom KSC zum SC Freiburg ist fix

Die Hängepartie ist zu Ende, der Wechsel von Benjamin Uphoff zum SC Freiburg ist fix. Schon bald wird der frühere KSC-Torhüter auf seine ehemaligen Kollegen treffen.

Wechsel nach Freiburg: Benjamin Uphoff hütet künftig das Tor des SC. Foto: GES/Markus Gilliar

Der erwartete Wechsel von Torhüter Benjamin Uphoff vom Karlsruher SC zum SC Freiburg ist perfekt. Wie der badische Bundesligist mitteilte, wird der 26-Jährige mit Mark Flekken und Niclas Thiede das Freiburger Torwart-Trio bilden. Am Dienstag war bekannt geworden, dass der bisherige SC-Stammkeeper Alexander Schwolow zur Hertha nach Berlin wechselt, wodurch der Platz für Uphoff frei geworden war.

„Benjamin ist breit aufgestellt in seinen Fähigkeiten und wir gehen fest davon aus, er ist bei uns am richtigen Platz um sich auch in der Bundesliga zu beweisen”, sagte SC-Sportdirektor Klemens Hartenbach laut einer SC-Mitteilung. „Wir hatten sehr offene Gespräche und ich hatte früh das Gefühl, dass Freiburg für mich die richtige Adresse für den Sprung in die Bundesliga ist”, ließ Uphoff wissen.

Uphoff-Abschied aus dem Wildpark stand schon länger fest

Der SC-Neuzugang war im Wildpark seit 2017 zwischen den Pfosten gestanden, war 2019 von der Dritten in die Zweite Liga aufgestiegen und hatte dort in der abgelaufenen Runde alle 34 Spiele absolviert. Bereits im März hatte er bekannt gegeben, dass er seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag beim KSC nicht verlängern wird. Bereits damals war wie berichtet Uphoff ein heißer Kandidat für die Schwolow-Nachfolge in Freiburg gewesen.

Wiedersehen mit den Ex-Kollegen beim Test am 15. August

Bereits in wenigen Tagen wird es für Uphoff allerdings ein Wiedersehen mit den ehemaligen Kollegen geben. Am 15. August (14.30 Uhr) empfängt der SC die Mannschaft von Cheftrainer Christian Eichner zu einem Testspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Röser wechselt zum VfB Lübeck

Zudem wurde am Mittwoch bekannt, dass Martin Röser abösefrei vom KSC zum VfB Lübeck wechselt. Beim Regionalligisten erhält der 29-Jährige einen Einjahres-Vertrag. Zuvor hatten die Lübecker vom KSC bereits Tim Kircher verpflichtet, der zuletzt an Carl Zeiss Jena ausgeliehen gewesen war.

KSC
nach oben Zurück zum Seitenanfang