Skip to main content

Gelungener Enkeltrick

Betrüger erbeuten 46.000 Euro von älterem Ehepaar in Pforzheim

Am Montagmittag kam es in Pforzheim-Buckenberg zu einem gelungenen Enkeltrick. Dabei erbeutete ein Unbekannter 46.000 Euro von einem älteren Ehepaar. Die Polizei sucht nach Zeugen oder Hinweisgebern.

Bei dem Betrug erbeuteten die Täter 46.000 Euro von einem gutgläubigen Ehepaar. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Gegen 12 Uhr rief der vermeintliche Enkel bei dem älteren Ehepaar im Strietweg in Pforzheim-Buckenberg an. Er erzählte der 87-jährigen Frau etwas von einem von ihm selbst verursachten Verkehrsunfall. Er benötige nun dringend 46.000 Euro um den Schaden des Unfallgegners zu beheben, ansonsten müsste er seinen geschäftlich so dringend benötigten Führerschein abgeben.

Schließlich sicherte der 88 Jahre alte Ehemann dem Anrufer das Geld zu. Mit dem Bus fuhr der Gatte zu einer Bankfiliale und hob das Geld ab.

Der scheinbare Enkel teilte zwischenzeitig mit, dass er das Geld nicht selbst abholen könne, daher würde er einen Bekannten zum Haus seiner Großeltern schicken.

Gegen 17 Uhr erschien der scheinbare Bekannte aus Richtung der Tankstelle. Der gutgläubige Großvater übergab ihm das Geld. Daraufhin lief der Unbekannte wieder in Richtung der Tankstelle davon.

Der Abholer wird als etwa 170 cm groß, über 30 Jahre alt und mollig beschrieben. Er hatte kurze, schwarze Haare. Sein Erscheinungsbild war südosteuropäisch.

An dieser Stelle möchte die Polizei nochmals darauf hinweisen:

-Übergeben Sie niemals Geld oder Schmuck an fremde Personen und Beenden Sie Telefonate, bei denen Geld gefordert wird, immer sofort. Geben Sie keine persönlichen Daten heraus.

Das Kriminalinspektion Calw hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, sowie Hinweisgeber, welche zur besagten Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich mit dem Kriminaldauerdienst unter 07231 186 4444, in Verbindung zu setzen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang