Skip to main content

Kevin Lang gegen Max Eberl

Darmsbacher schlägt Gladbach-Manager an der Torwand im ZDF-Sportstudio

B-Ligist gegen Manager einer Championsleague-Mannschaft - das kann doch gar nicht gut gehen? Im Gegenteil: Kevin Lang vom FC Baden Darmsbach hat Mönchengladbachs Lenker Max Eberl in der Sportschau mit 2:1 bezwungen.

Max Eberl (links) und Kevin Lang vor der Torwand im Aktuellen Sportstudio. Foto: Anna-Lena Fellhauer

Für Kevin Lang von Baden Darmsbach war es ein Volltreffer, der ihn direkt ins ZDF-Sportstudio und an die Torwand katapultierte. Mit einem Traumtor im Auswärtsspiel beim FSV Buckenberg II qualifizierte sich der 22-jährige Mittelfeldspieler für das Torwandschießen gegen Max Eberl am vergangenen Samstagabend. Auch dort zeigte sich der Darmsbacher treffsicher und besiegte den Sportdirektor von Championsleague-Achtelfinalist Borussia Mönchengladbach mit 2:1-Toren.

Unsere Whats-App-Gruppe war heute Nacht schon schwer aktiv.
Kevin Lang, Spieler beim FC Baden Darmsbach

Beim unteren Loch war Lang noch ohne Treffer geblieben, während Eberl einmal traf. In der oberen Ecke zeigte sich dann jedoch die technische Finesse Langs. Er traf gleich doppelt und verzückte damit nicht nur die Zuschauer vor dem Fernseher, sondern auch die eigene Mannschaft.

„Unsere Whats-App-Gruppe war heute Nacht schon schwer aktiv. Die Jungs haben sogar ein Trinkspiel aus dem Torwandschießen gemacht“, schmunzelte Lang. Für jeden Fehlschuss wurde getrunken.

Für Max Eberl hatte der Darmsbacher nur lobende Worte übrig. „Das ist ein super Kerl. Er ist sehr bodenständig“ beschreibt Lang den ehemaligen Bundesligaspieler. Ein bisschen habe sich Eberl über die Niederlage an der Torwand wohl auch geärgert, der aus der Jugend des FC Bayern München stammte und über den VfL Bochum und Greuther Fürth nach Gladbach kam.

Traumtor in der B-Klasse war die Eintrittskarte

Nicht nur die beiden Treffer von Kevin Lang im Sportstudio waren sehenswert, sondern auch das Tor, das ihm die Einladung nach Mainz bescherte. Im Auswärtsspiel beim FSV Buckenberg II versuchte sich der Torhüter des FSV in einem langen Abschlag. Auf Höhe der Mittellinie fiel der Ball Lang direkt auf den starken rechten Fuß, der das Leder direkt nahm und Volley über den verdutzten Torwart hinweg ins Buckenberger Netz bugsierte.

„Eigentlich wollte ich nur einen Konter verhindern“, gab Lang im Sportstudio gegenüber Moderator Jochen Breyer zu Protokoll. Die Einladung zum Torwandschießen dürfte den technisch versierten Darmsbacher über die 2:4-Niederlage beim FSV Buckenberg hinweg getröstet haben. Beide Teams spielen in der B-Klasse, nur die C-Klasse ist noch tiefer. Der FC Baden Darmsbach ist erst 2011 in Remchingen gegründet worden. Die „Macht von der A8“ stieg 2019 in die B-Klasse auf.

Lang ist fürs Finale qualifiziert

Für Kevin Lang geht es als Sieger gegen Eberl im kommenden Sommer ins Finale gegen alle Kandidaten, die ebenfalls siegreich an der Torwand waren. Den Gesamtsieger erwartet der Hauptpreis in Höhe von 25.000 Euro.

nach oben Zurück zum Seitenanfang