Skip to main content

U17 und U19

Abschaffung der Junioren-Bundesligen stößt auch beim KSC nicht nur auf Gegenliebe

Die Bundesliga der Junioren-Jahrgänge U17 und U19 ist nach den DFB-Plänen zur künftigen Nachwuchsförderung ein Auslaufmodell. Beim Karlsruher SC gibt es unterschiedliche Perspektiven auf die Vorhaben des Deutschen Fußball-Bundes.

Tim Breithaupt (KSC) im Zweikampf mit Abdulkerim Cakar (Frankfurt). GES/ Fussball/ Junioren U 19: Karlsruher SC - Eintracht Frankfurt, 22.02.2020 -- Foto: Helge Prang/GES

Dominik Kother ist so ein Beispiel, wie schnell es heute gehen kann: Sieben Einsätze in der Zweiten Liga genügten dem 20-Jährigen vom Karlsruher SC schon, um erstmals zur deutschen U21-Nationalmannschaft eingeladen zu werden. Die Auswahl an auf höchstem Niveau geforderten Spielern, aus der DFB-Trainer Stefan Kuntz schöpfen könnte, ist überschaubar.

Immer weniger Eigengewächse kommen bei Erst- und Zweitligisten auf Einsatzzeiten. Ergebnis: Die deutschen U-Teams kämpfen um den Anschluss an die europäische Spitze.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang