Skip to main content

Torschütze und Vorbereiter in Osnabrück

Zurück auf der Bildfläche: Matchwinner Kother empfiehlt sich für die KSC-Startelf

In den vergangenen Wochen war es um KSC-Senkrechtstarter Dominik Kother ruhig geworden. In Osnabrück katapultierte sich der 20-Jährige als Matchwinner zurück auf die Bildfläche.

Mit ihm kam in Osnabrück die Wende: Dominik Kother, hier bei seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Foto: Marvin Ibo Güngör/GES

Was Christian Eichner bekommt, wenn er Dominik Kother aufs Spielfeld beordert, weiß er nie so genau. Der 20-Jährige lebt von seiner Unberechenbarkeit. Das schließt Tempodribblings mit ein, überraschende Finten und unorthodoxe Laufwege, aber eben auch unnötige Aktionen wie jenes Foul Ende Oktober in Nürnberg, das Kother eine Gelb-Rote Karte und in der Folge einen Platz auf der Ersatzbank einbrachte.

Die gut 30 Minuten, die er am Samstag gegen den VfL Osnabrück mitmischen durfte, wird Kother in guter Erinnerung behalten, sein Trainer ebenso. In der 77. Minute hatte der Linksaußen einen von Babacar Guèye per Kopf verlängerten Eckball von Philip Heise mit ein wenig Glück zum 1:1 über die Linie befördert und nach einer Schrecksekunde – Kother interpretierte die erhobene Fahne des Assistenten offenbar als Abseitssignal – auch mit den Kameraden gejubelt.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang