Skip to main content

Nach dem 2:2 gegen Rostock

KSC-Profis gewinnen trotzdem: Remis reicht für eine längere Weihnachtspause

Der Karlsruher SC geht nach dem 2:2 (2:1) gegen den Aufsteiger Hansa Rostock als Tabellenzehnter in die kurze Weihnachtspause, die für seine Profis nun erst am 2. Januar enden wird.

Der KSC trennt sich mit seinem Torschützen Philipp Hofmann mit einem 2:2-Unentschieden vom Aufsteiger Hansa Rostock, bei dem der Ex-Karlsruher Damian Rossbach (rechts) verteidigte. Foto: Helge Prang/GES

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang