Skip to main content

Mitgliederversammlung naht

Präsidium auf Geldsuche: Staatskredit für den KSC?

20 Punkte umfasst die Tagesordnung für die erste ordentliche Mitgliederversammlung in diesem Jahr. Dabei will die Clubführung die finanziellen Weichen für die Zukunft stellen.

Auf vielen Baustellen gefordert: Der kaufmännische Geschäftsführer Michael Becker (links) im Gespraech mit Clubchef Holger Siegmund-Schultze. Foto: Markus Gilliar/GES

Schon zum dritten Mal in diesem Jahr werden sich am Abend des 14. Oktober die Beitragszahler des Karlsruher SC an ihren Rechnern, Laptops und mittels ihrer Smartphones zusammenfinden. Anlass ist dann die Ordentliche Versammlung des inzwischen über 10.000 Mitglieder zählenden Vereins, dessen Spitze das virtuelle Format aus unfreiwilliger Übung in Fleisch und Blut übergegangen ist.

Die außerordentliche Premiere am 15. Mai hatte unter dem Einfluss des vorangegangenen Rücktritts von Clubchef Ingo Wellenreuther und der in den Stunden davor noch abgewendeten Insolvenzbedrohung gestanden.

Die zweite außerordentliche Corona-Ausgabe endete Im Zentrum der planmäßigen Verabredung Mitte der nächsten Woche werden nun die üblichen Rechenschaftsberichte und eine Reihe von Anträgen stehen.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang