Skip to main content

BNN-Interview

KSC-Verteidiger Thiede findet sogar Schiri Gräfe super

Marco Thiede hat beim 3:0 gegen den FC St. Pauli sein erstes Tor für den Karlsruher SC geschossen. Im BNN-Interview äußert er sich zum Geiz-Gerücht, zum Karlsruher Teamgeist und spricht über sein Verhältnis zu Schiedsrichtern.

Lernfähig mit 28: Marco Thiede sieht sich als Schaffer am rechten Flügel in der Mannschaft des Karlsruher SC gut aufgehoben. Foto: Marvin Ibo Güngör/GES

Der gebürtige Augsburger Marco Thiede wurde am Donnerstag in seiner Geburtsstadt geschont. Der 28 Jahre alte Rechtsverteidiger hatte Pause, als seine Mitspieler 1:4 in einem Testspiel bei seinem Ausbildungsverein unterlagen. Thiede bestritt alle acht Pflichtspiele dieser Saison für den Karlsruher SC. Beim 3:0 gegen den FC St. Pauli hatte der Rechtsverteidiger seine Mannschaft früh auf die Siegerstraße geführt.

Thiede arbeitet Fußball, und das im vierten Jahr bei den Karlsruhern. Mit dem Flachs in der Kabine kommt er bestens klar, wie er BNN-Sportchef René Dankert im Interview versicherte.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang