Skip to main content

Vertrag bis 2023

Noch ein Flügelspieler: KSC verpflichtet Fabio Kaufmann

Nachdem der KSC am Dienstagnachmittag die Verpflichtung von Lucas Cueto bekannt gab, folgte gleich darauf noch ein zweiter Neuzugang: Fabio Kaufmann wechselt von Eintracht Braunschweig nach Karlsruhe.

Fabio Kaufmann – hier noch im gelben Eintracht Braunschweig-Trikot – wechselt zum KSC. Foto: GES-Sportfoto GES/Marvin Ibo Güngör

Der Karlsruher SC hat am Dienstagnachmittag gleich noch einen zweiten Neuzugang vermeldet. Und wieder ist es ein Flügelspieler: Fabio Kaufmann wechselt ins blau-weiße Trikot.

Kaufmann schnürte die Fußballschuhe in der vergangenen Saison noch für Ligakonkurrent Eintracht Braunschweig, teilte der KSC mit. Dort erzielte der 28-jährige Rechtsaußen in 32 Spielen fünf Treffer und vier Vorlagen. Zuvor war der gebürtige Aalener für die Würzburger Kickers im Einsatz, wo er 2019/20 in der 3. Liga neben 14 Saisontoren auch 14 Assists gab und damit der beste Vorlagengeber der Liga war.

Kaufmann noch mit Erinnerung an Abschiedsspiel im Wildpark

Wie auch Lucas Cueto und Leon Jensen vor ihm, hat er einen Vertrag bis 2023 unterschrieben. Oliver Kreuzer, Geschäftsführer Sport beim KSC, sagte zur zweiten Neuverpflichtung: „Fabio ist ein technisch versierter Flügelspieler, der viel Tempo und Cleverness auf unsere rechte Außenbahn bringt. Wir freuen uns auf die nächsten zwei Jahre mit ihm.“

So reagierte Kaufmann auf den Vertragsabschluss: „Ich kann mich noch an das Abschiedsspiel im alten Wildpark erinnern. Da habe ich noch für Würzburg gespielt. Das war schon geil damals. Sowas mit den Fans im Rücken zu erleben, darauf kann sich jeder Spieler hier freuen.“

nach oben Zurück zum Seitenanfang