Skip to main content

Verdienter 3:0-Erfolg im badischen Duell

Torflaute beendet: KSC feiert gegen Sandhausen ersten Saisonsieg

In den ersten vier Pflichtspielen herrschte beim KSC in der Offensive Flaute, gegen Sandhausen platzte nun endlich der Knoten – und wie. Der erste Saisonsieg hätte sogar noch deutlich höher ausfallen können.

Moment der Erlösung: Philipp Hofmann freut sich über das erste Pflichtspiel-Tor des KSC in dieser Saison. Foto: Markus Gilliar GES/Markus Gilliar

Der Knoten ist geplatzt: Nach vier verlorenen Pflichtspielen ohne eigenen Torerfolg zum Saisonstart hat sich der Karlsruher SC gegen den SV Sandhausen den Frust von der Seele geschossen. Der Fußball-Zweitligist entschied das badische Duell im heimischen Wildpark verdient mit 3:0 (2:0).

Cheftrainer Christian Eichner hatte im Vergleich zur 0:1-Niederlage in Regensburg vor zwei Wochen die KSC-Startelf auf zwei Positionen verändert. Anstelle von Benjamin Goller kam Marco Djuricin über die rechte Außenbahn und für Dauerbrenner Marvin Wanitzek, der sich zu Beginn der zweiwöchigen Länderspielpause einen Bänderriss im rechten Sprunggelenk zugezogen hatte und nun zunächst auf der Bank saß, begann Kyoung-Rok Choi. Der Südkoreaner nahm in einem 4-2-3-1 die zentrale Position hinter der einzigen Spitze Philipp Hofmann ein.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang