Skip to main content

Turnierdirektor zieht positives Fazit

WTA-Turnier in Karlsruhe: Schur will auch künftig auf Klasse statt auf große Namen setzen

Trotz Pandemie haben Markus Schur und seine Mitstreiter beim TC Rüppurr erneut ein WTA-Turnier auf die Beine gestellt. Schurs Fazit fällt positiv aus. Am Konzept will der Turnierdirektor auch 2022 festhalten.

Weltklasse auf kleiner Bühne: Bei den Liqui Moly Open in Rüppurr schlugen eine Woche lang Tennisspielerinnen aus aller Welt auf. Der Zuschauerzuspruch fiel allerdings nicht so gut aus, wie von den Veranstaltern erhofft. Foto: Markus Gilliar/GES

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang