Skip to main content

Gefahr auf dem Grashalm

Die Natur im Landkreis Karlsruhe ist in diesem Jahr Zeckengebiet

Jedes Jahr aufs Neue stehen an manchen Wäldern und Wiesen Schilder, die auf Zecken aufmerksam machen. Die kleinen Tiere können für Menschen ziemlich gefährlich werden. Im Landkreis Karlsruhe haben sie sich inzwischen überall verbreitet.

Die Wälder und Wiesen sind Risikogebiet: Im vergangenen Jahr wurden in Baden-Württemberg die meisten FSME-Fälle seit 20 Jahren gemeldet, im Landkreis Karlsruhe waren es acht. Die Zecken sind regional stärker verbreitet. Foto: Arne Dedert/Archiv

Die Natur ist ein beliebter Treffpunkt und ein Ort zur Erholung. Doch der Spaziergang durch den Wald oder über eine Wiese kann Folgen haben. Nicht selten sammelt der Mensch unterwegs unbemerkt eine Zecke ein, die später zusticht und Krankheiten wie Frühsommermeningoenzephalitis (FSME) und Borreliose übertragen kann.

„So wie es aussieht, wird es wieder ein starkes Zeckenjahr“, sagt Martin Moosmayer, Leiter des Forstamts im Landkreis Karlsruhe. Etwa seit einem Monat entdecke man die Tiere. „Die Zecken kann man inzwischen nicht mehr regional eingrenzen“, ergänzt er. Sie kämen im Schwarzwald genauso vor wie im Auenwald.

Das Risiko eines Zeckenstichs gehört im Landkreis Karlsruhe dazu

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang