Skip to main content

10.000 Euro Sachschaden

E-Scooter kollidiert in Karlsruhe mit Straßenbahn

Rettungswagen, Feuerwehr, eine Drohne, Polizei und die Verkehrsbetriebe waren im Einsatz, weil in Karlsruhe ein E-Scooterfahrer an der Haltestelle Herwegstraße mit einer Straßenbahn kollidiert ist. Er wurde am Kopf verletzt.

Als ein 24-jähriger E-Scooter-Fahrer am Elsässer Platz mit einer Straßenbahn kollidiert, wird er am Kopf verletzt, verursacht einen Sachschaden von etwa 10.000 Euro und der Bahnverkehr muss kurzzeitig eingestellt werden.  Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Als ein 24-jähriger E-Scooter-Fahrer am Montagmittag, gegen 13.30 Uhr, am Elsässer Platz mit einer Straßenbahn kollidiert, wird er am Kopf verletzt, verursacht einen Sachschaden von etwa 10.000 Euro und der Bahnverkehr musste kurzzeitig eingestellt werden.

Der Mann fuhr nach Angaben der Polizei mit seinem E-Scooter verbotswidrig auf dem Gehweg am Elsässer Platz bei der Haltestelle Herweghstraße in Richtung Rheinbrückenstraße, als er von einer stadteinwärts fahrenden Straßenbahn erfasst wurde. Er wurde von der entgegenfahrenden Straßenbahn ins Gleisbett geschleudert, stieß gegen die Kupplung und wurde leicht am Kopf verletzt. An der einfahrenden Straßenbahn entstand durch den Roller ein Schaden in Höhe von 10.000 Euro.

Zur Unfallaufnahme musste der Bahnverkehr am Elsässer Platz bis 14.30 Uhr eingestellt werden. Die Feuerwehr und Einsatzfahrzeuge des Rettungsdienstes waren ebenso wie ein Verkehrsmeister der Verkehrsbetriebe Karlsruhe vor Ort. Zur Unfallaufnahme durch die Verkehrspolizei Karlsruhe wurde auch eine Drohne eingesetzt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang